TSV-Rollies unterstreichen Meisterschaftsambitionen


Zwei Siege bei Auswärtsspieltag in Karlsruhe.

Gleich im ersten Spiel mussten die TSV-Rollis, derzeitiger Tabellenzweiter, gegen den überraschend starken Tabellendritten, Ring Sport Freiburg, antreten. Die TSV-Rollis konnten sich knapp mit 63:58 durchsetzen. Gegen den Tabellenvierten, PS Karlsruhe, kam es zu einem klaren 46 : 33 Sieg.

Mit Kemal Burgaz als neuem Spielertrainer und dem reaktivierten Alexander Hofelich taten sich die TSV-Rollis gegen Freiburg zunächst schwer. Die Treffsicherheit gegen Freiburg war bei den TSV-Rollis, wie so oft, nicht sehr hoch und so geriet man bereits nach dem 1.Viertel mit 20 : 16 in Rückstand. Dieser Rückstand konnte allerdings im 2. Viertel wieder aufgeholt werden. Halbzeitstand: 28 : 28
Im dritten Viertel versuchten die Ellwanger die Top-Scorer der Freiburger bereits in deren eigenen Hälfte zu blockieren. Durch diese Taktik konnten die TSV-Rollis vor dem letzten Viertel mit 48 :  40 davonziehen. Dieser Vorsprung reichte am Ende zu einem knappen 63 : 58 Sieg, obwohl die Freiburger alles taten, um die Niederlage doch noch abzuwenden.

Im Spiel gegen Karlsruhe waren die TSV-Rollis in der Stammbesetzung überlegen. So konnte einigen Ersatzspielern noch zu Spielpraxis verholfen werden. Zur Halbzeit führten die TSV-Rollis mit 24 : 14 und hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Trotz dieser Auswechselungen reichte es zum Schluss mit 46 : 33 zu einem deutlichen Sieg.

Punkte für Ellwangen: Hofelich 26, Winter 23, Ott 23, Arnold 19, Burgaz 10, Rettenmaier 8