Pokal-Aus für Volleyballdamen


Am Freitagabend traten die Ellwanger Volleyballerinnen in der vierten Runde des Bezirkspokals gegen die Bezirksligisten vom TSG Salach an. Das umkämpfte Spiel endete mit 3:2 Sätzen (25-19, 23-25, 25-23, 21-25, 11-15) denkbar knapp für Salach.

Die Ellwanger Mannschaft trat an diesem Abend zwar ersatzgeschwächt aber guter Dinge auf, denn sie hatte gegen die höher klassige Mannschaft aus Salach nichts zu verlieren. Im ersten Satz spielten die TSV Volleyballerinnen locker auf und konnten sich schon zur Hälfte des Satzes vom Gegner absetzen. Diesen Vorsprung konnten sie bis zum Schluss halten, so dass sie den Satz mit 25:19 Punkten für sich entscheiden konnten. Im zweiten Satz wollte die Mannschaft genauso druckvoll weiter agieren, doch Salach hatte sich nun auf die Ellwanger Spielweise eingestellt und es wurde ein ausgeglichenes Spiel.

Am Schluss ließ bei den Ellwangerinnen leider die Konzentration etwas nach, weshalb Salach die entscheidenden Punkte für sich verbuchen konnte und den Satz 23:25 gewann. Zu Beginn des dritten Satzes ließ die Konzentration immer noch zu wünschen übrig und der Gegner schien bei einem Punktestand von 3:8 davonzuziehen. Doch durch Aufschlagserien von Jule Egetemeir, Sabine Leipold und Karin Stelzer kamen die TSV Damen wieder ins Spiel und ließen sich die so erspielte Führung auch nicht mehr nehmen. Der Satz endete 25:23 für Ellwangen.

Im vierten Satz machten Unkonzentriertheit und Eigenfehler auf Ellwanger Seite einen Satzgewinn unmöglich (21:25), so dass der Tie-Break die Entscheidung bringen sollte. Hier schien die Mannschaft zunächst völlig von der Rolle zu sein, kämpfte sich aber bis zum Seitenwechsel wieder bis auf zwei Punkte heran. Leider fehlte der Mannschaft an diesem Tag etwas die Kraft und Konstanz, um den Rückstand noch weiter aufzuholen und dieses Spiel gewinnen zu können, doch zeigte sich auch, dass sie durchaus in der Lage ist mit einer Bezirksligamannschaft mithalten zu können.

Ihre ganze Konzentration gilt nun dem nächsten und wichtigsten Heimspieltag der Saison, bei dem die Volleyballerinnen den Traum von der Meisterschaft und somit dem Aufstieg in die Bezirksliga schon drei Spieltage vor Saisonende wahr werden lassen könnten. Dieser findet am 27.02. ab 11.00 Uhr in der Rundsporthalle in Ellwangen statt. An diesem Tag trifft die Mannschaft auf den drittplatzierten SV Remshalden und den Tabellenzweiten TSV Mutlangen und hofft dabei erneut auf die treue und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Aufstellung Ellwangen: Eva-Maria Bersenkowitsch, Sandra Büchl, Julia Egetemeir, Aline Hirschmiller, Sabine Leipold, Karin Stelzer, Helen Stolz, Sonja Will

Trainer: Hans Bernd Hirschmiller