Volleyball, Männer: TSV schlägt Tabellenführer


Am vergangenen Samstag, 29. Januar, standen die Volleyballherren des TSV Ellwangen vor der wahrscheinlich größten Herausforderung der Saison: Beim Doppelheimspiel galt es sich sowohl gegen den Tabellenersten aus Remshalden, als auch gegen den Verfolger aus Fellbach durchzusetzen.
Die Mannschaft von Trainer Hirschmiller meisterte diese Herausforderung hervorragend und konnte beide Spiele deutlich mit 3:0 für sich entscheiden.

Nachdem die Vorrunde mit vier Niederlagen leider nicht ganz nach Plan gelaufen war, standen die Ellwanger vor dem zweiten Spieltag der Rückrunde auf einem etwas enttäuschenden sechsten Platz. Gegen Remshalden hatten die Ellwanger nach einer durchwachsenen Leistung knapp im Tiebreak verloren. Gegen Fellbach war die Leistung zwar allgemein recht gut gewesen, doch am Ende musste auch hier mit 3:1 eine Niederlage eingesteckt werden.

Beim Spieltag am Samstag war das vorrangige Ziel die eigene Leistung abzurufen und die Konzentration konstant über das ganze Spiel hoch zu halten.
In der Anfangsphase des ersten Spieles gegen Remshalden konnte sich keine Mannschaft klar absetzen. Allerdings kamen die Volleyballer des TSV immer besser ins Spiel und spielten einen kleinen Vorsprung heraus, den sie auch bis zum Satzende bei 25:21 nicht mehr hergaben. Selbst durch die Einwechslung des ehemaligen Regionalligaspielers Simon Protz, der den Gastgebern im Hinspiel noch das Leben schwer gemacht hatte, konnten die Remshaldener das Spiel nicht mehr drehen. Da die Ellwanger es erstmals schafften ihr Niveau konstant hoch zu halten hatten die Gäste aus Remshalden auch in den darauffolgenden Sätzen keine Gelegenheit ins Spiel zu kommen, gaben sich selbst immer mehr auf und mussten sich schließlich einer stark spielenden Heimmannschaft mit 3:0 geschlagen geben. Die Sätze zwei und drei endeten jeweils mit 25:18.

Gegen die routinierte Mannschaft aus Fellbach war man in den letzen Jahren immer gescheitert. Allerdings machte die gute Leistung im Spiel zuvor berechtigte Hoffnung auf einen Sieg. Die Mannschaft des TSV konnte nahtlos an die gute Leistung des letzten Spieles anknüpfen, in jedem Satz schnell in Führung gehen und diese durch eine konstant gute Leistung jeweils bis zum Satzende halten. Die Sätze endeten mit 25:20, 25:17 und 25:18 deutlich für Ellwangen.

 

Nach diesen beiden verdienten Siegen machten die Ellwanger in der Tabelle einen großen Sprung nach vorn uns stehen nun auf Platz drei. Der erste Tabellenplatz und damit der direkte Aufstieg ist zwar nach wie vor unerreichbar, doch es besteht berechtigte Hoffnung auf einen zweiten und damit Relegationsplatz. Damit ist das Ziel Landesliga doch wieder in greifbare Nähe gerückt. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Mannschaft auch die restlichen Spiele mit der gleichen Motivation und mentalen Stärke wie am vergangenen Samstag spielt und nicht wieder in den alten Leichtsinn zurück fällt.
Der nächste Spieltag ist am 13.2.11 beim Tabellenletzen in Spraitbach.


Aufstellung TSV Ellwangen:
Benjamin Ascher, Vladislav Barysnikov, Fabian Elwi, Michel Hirschmiller, Volker Hirschmiller, Mane Hoffmann, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Jonas Lingel, Lucas Mariano, Martin Pfitzer, Simon Ziegler.
Trainer: Bernd Hirschmiller