Volleyball: Herren 1 auf Erfolgskurs


Am Samstag reisten die Volleyballer des TSV Ellwangen mit einer makellosen Rückrundenbilanz zum engsten Verfolger TSG Eislingen. Bei diesem Spiel handelte es sich um das kleine Finale in der Bezirksliga, denn der Sieger aus diesem Spiel hatte die größten Chancen auf Platz 2 und somit auf die Teilnahme an  der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga.


Die Ellwanger konnten komplett antreten und gingen mit höchster Konzentration in den ersten Satz. So konnte man durch einen sicheren und homogenen Spielaufbau sehr schnell einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Diesen Vorsprung baute man kontinuierlich aus, sodass der Satzgewinn nie in Frage stand. Am Ende war es für die Eislinger fast eine Demütigung.


Nun waren die Ellwanger ja bis zur Winterpause dafür bekannt, nach solch einem furiosen Auftakt den zweiten Satz gemächlicher anzugehen. So hatte man sich in der Vorrunde sicher geglaubte Siege aus der Hand nehmen lassen, um sie am Ende dreimal hauchdünn im Tiebreak zu verlieren. Daran hat Trainer Bernd Hirschmiller von Spiel zu Spiel gearbeitet.


So war die Konzentration auch im zweiten Satz vorhanden und man behielt zu jeder Zeit die Oberhand. Dass der Abstand am Ende nicht so groß war wie im ersten Satz, kann man den Spielern nicht verdenken, aber es war immer noch ein Klassenunterschied zu erkennen. Auch der Versuch des Eislinger Spielführers, den Schiedsrichter mit ständigen Diskussionen zu beeinflussen, was ihm leider auch gelang, brachte die TSVler nicht aus der Fassung. Im Tiebreak des Vorrundenspiels waren diese Diskussionen noch spielendscheidend. Aber auch im Sport sieht man sich Gott sei Dank immer zweimal.

Im dritten Satz war dann der Widerstand der Eislinger endgültig gebrochen, sodass hier nochmals ein überragendes Satzergebnis erzielt werden konnte. Hervorzuheben ist diesmal die souveräne Leistung des Ellwanger Liberos Vladislav Barysnikow, der durch seine perfekte Annahme und seine immer wieder beeindruckenden Abwehraktionen den variablen Angriff der Ellwanger überhaupt ermöglichte.


Durch diesen glatten 3:0 Sieg hat der TSV Ellwangen den 2. Platz sicher und darf im April nun an der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga teilnehmen. Trotz der sicheren Teilnahme wollen die Jungs das letzte Auswärtsspiel in 2 Wochen beim Tabellenvorletzten Weiler unbedingt gewinnen, um die sensationelle Rückrunde würdig abzuschließen. Etwas traurig schaut man dann doch nochmals auf die Vorrunde, denn dort hat man im Nachhinein den durchaus möglichen 1. Platz bereits früh in der Saison ziemlich leichtfertig verspielt.

 

Aufstellung TSV Ellwangen:

Benjamin Ascher, Vladislav Barysnikov, Fabian Elwi, Michel Hirschmiller, Volker Hirschmiller, Mane Hoffmann, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Jonas Lingel, Lucas Mariano, Martin Pfitzer, Simon Ziegler.

Trainer: Bernd Hirschmiller