Baseball: Herren 1 haben wieder Oberwasser


Und das Wasser kam von oben: Das Wetter schlug Kapriolen und das erste Regionalliga-Heimspiel gegen die Deggendorf Dragons musste für eine Stunde unterbrochen werden. Den TSV-Baseballern schien die Pause zugute zu kommen denn sie gewannen das Match klar mit 5:0.

Im zweiten Spiel des Tages machten es die Dragons etwas spannender und zwangen die Elks in die Verlängerung, einen achten Spielabschnitt. Äußerst strapaziös für die Nerven der Zuschauer machten die TSV-Elche um kurz vor 19 Uhr am Sonntag mit 4:3 den Sack zu.

Aktuelle Tabellen / Lesen Sie hier den ausführlichen Spielbericht:

Regionalliga Süd- Ost, 4. Spieltag:
Nach einem unglücklichen Start in die Saison 2011 kommen die Elks immer besser in Fahrt. Besonders die Verteidigung zeigte sich in den letzten Spielen von ihrer besten Seite. Und daran knüpften die Ellwanger im ersten Spiel gegen Deggendorf Dragons an. Für die Elks begann Starting Pitcher Alexander Wanzek die Partie auf dem Mound und lieferte bis in vierte Inning ein perfektes Spiel, das heißt, dass er die mit Hilfe seiner Verteidigung keinen einzigen Läufer der Dragons auf Base kommen ließ. Als Wanzek im vierten Inning einen Deggendorfer per Strike Out zurück auf die Bank schickte, setzte der große Regen ein. Erst nach knapp eineinhalb Stunden konnte die Partie fortgesetzt werden.
Die Elks ließen sich von der Zwangspause nicht beirren und machten in der Defense, nun mit Pitcher Clarence Brown, dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Nur einem Dragon gelang es im gesamten Spiel mit einem Walk auf Base zu gelangen und bis ans dritte Base vorzurücken. Alle anderen wurden von der fehlerfreien Verteidigung „aus“ gemacht. Die Offensive der Elks kam dagegen nur schwer in Tritt. Erst nach der Regenunterbrechung konnten im sechsten Inning die ersten Runs produziert werden. Nachdem Nikolas Hallek und Alexander Wanzek durch Basehit und Walk auf Base gekommen waren, wurden sie Lehrbuchmäßig von Eric Fuchshuber durch einen Opferschlag auf das zweite und dritte Base gebracht und von Bernd Schmidt mit einem Double nach Hause geschlagen. Drei weitere Hits durch Jonathan Conzelmann, Jonas Buchholz und Clarence Brown erhöhten die Führung auf 5:0, was schließlich auch der Endstand war.
Spannender wurde es im zweiten Spiel des Tages. Nachdem Starting Pitcher Nikolas Hallek beim Spielstand von 0:0 im vierten Inning den Mound an Alexander Wanzek abgab, gelang es den Deggendorfern zwei Punkte zu erzielen. Doch bereits im gleichen Spielabschnitt konnten die Baseballer des TSV Ellwangen auf 2:1 verkürzen und im fünften Inning sogar mit 3:2 in Führung gehen. Mit mittlerweile Clarence Brown auf dem Mound sah es nach einem sicheren Sieg aus. Durch ein Missverständnis in der Ellwanger Defense gelang es den Deggendorfern jedoch den Ausgleich zu erzielen und die Elks in eine Verlängerung zu zwingen – sehr zum Leidwesen der Nerven der 40 Zuschauer. Nachdem die Dragons im achten Inning ohne Punkte blieben, hatten die Elks nun die Chance den Sack zu zumachen. Jonas Buchholz schaffte es mit einem Basehit und einem Stolen Base auf das zweite Base. Bei zwei Aus war es dann ein Schlag von Constantin Toth, den die Deggendorfer Verteidigung nicht für ein weiteres Aus nutzen konnten und der den Siegpunkt durch Jonas Buchholz ermöglichte. Der Jubel und die Erleichterung waren im Anschluss auf Seiten der Ellwanger entsprechend groß.
Mit fünf Siegen und drei Niederlagen stehen die Virngrund Elks nach vier Spieltagen auf einem geteilten dritten Platz.
Für die Elks spielten: Jonas Buchholz (4 Hits/ 1 Run), Clarence Brown (4/1), Constantin Toth (2/1), Nikolas Hallek (2/1), Daniel Vaas, Eric Fuchshuber (1/0), Bernd Schmidt (4/1), Alexander Wanzek (1/1), Johannes Jakob (0/1), Andreas Hunke, Jonathan Conzelmann (3/1), Coach Kai Leiter