Knappe Niederlage für Volleyballerinnen


Am Sonntag, 30. Oktober, waren die Volleyballdamen des TSV Ellwangen zu Gast beim Zweitplatzierten TSV Bernhausen und lieferten dort ein spannendes 5-Satz-Match ab. Leider mussten sie sich aber nach fast zwei Stunden knapp mit 2:3 (25-15, 11-25, 19-25, 25-20, 8-15) der Heimmannschaft geschlagen geben.

Die TSV-Damen fuhren ohne große Erwartungen nach Bernhausen und wollten bei dem technisch und spielerisch starken Team locker aufspielen und schauen was zu holen war. Dies gelang ihnen schon im ersten Satz eindrücklich. Die Gastgeberinnen waren buchstäblich überrumpelt, denn die Ellwangerinnen spielten vom ersten Punkt an sehr druckvoll und konzentriert, womit der erste Satz klar mit 25:15 gewonnen werden konnte. Diese nicht erwartete Überlegenheit wurde wohl nicht nur Bernhausen unheimlich, auch auf Ellwanger Seite kam Unsicherheit auf. Die Annahme kam nicht mehr, Angriffschancen wurden nicht verwertet, weshalb es im zweiten Durchgang zwischenzeitlich 1:13 für Bernhausen stand. Die TSV-Damen waren bis zu diesem Zeitpunkt völlig von der Rolle, schafften es aber sich auf ihre Stärken zu besinnen, die Nervosität abzulegen und starteten die Aufholjagd. Leider zu spät, denn der Satz ging mit 11:25 an Bernhausen. Der dritte Satz war bis zur Hälfte sehr ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Doch dann konnte sich Bernhausen einen Vorsprung erarbeiten, der nicht mehr aufzuholen war und holte sich mit 19:25 Punkten den Satzgewinn.

Die Ellwanger Volleyballerinnen verloren aber auch dank der Hilfe der mitgereisten und lautstark anfeuernden Fans nie Spielfreude und Kampfgeist und so starteten sie in den vierten Durchgang ähnlich wie in den ersten. Die starken Aufschläge und cleveren Angriffe setzten die Gegnerinnen unter Druck und brachten den TSVlerinnen einen frühen  10-Punkte-Vorsprung ein, der bis zum 19:9 gehalten werden konnte. Bernhausen konnte sich nun durch eine Aufschlagserie wieder etwas heranarbeiten, doch der Rückstand war zu groß. Der Satz ging mit 25:20 an Ellwangen und der Tie-Break sollte die Entscheidung bringen. Hier machte sich nun wieder die Nervosität auf Ellwanger Seite breit und man musste sich Bernhausen mit 8:15 geschlagen geben. Nichts desto trotz kann das Team um Trainer Bernd Hirschmiller stolz auf diese sehr gute Mannschaftsleistung sein, bei der sich Neuzugang Sandra Hagen sehr gut in das Team eingefunden hat, und freut sich schon auf eine Revanche in der Rückrunde.

 

Aufstellung TSV Ellwangen: Eva-Maria Bersenkowitsch, Sandra Büchl, Sandra Hagen, Aline Hirschmiller, Katja Hirschmiller, Stefanie Hirschmiller, Karin Stelzer, Mona Wenczel, Sonja Will
Trainer: Hans Bernd Hirschmiller

 

Das nächste Spiel des TSV Ellwangen findet am Samstag 12.11. um 14.30 Uhr in der Badhalle in Bopfingen statt.