Volleyball-Krimi endet 3:2 für Ellwangen


Am Samstag konnten die Volleyballherren des TSV Ellwangen in Heilbronn ein spannendes Fünf-Satz-Spiel für sich entscheiden. Mangelnde Konstanz und Konzentration sowie eine oft falsche Einstellung machte es den Ellwangern wieder einmal unnötig schwer einen klaren Sieg zu erringen.
Das Spiel gegen die Tabellen Achten aus Heilbronn war das letzte Spiel der Hinrunde für den TSV Ellwangen. Der TSV belegte Platz 3 und reiste somit, wenigstens auf dem Papier, als klarer Favorit an. Auch was die Anzahl der Fans anging waren die Ellwanger wieder einmal klar in der Überzahl. Die über 30 Mitgereisten Zuschauer seitens der Ellwanger machten das Auswärtsspiel allein schon auf Grund der Anzahl, aber vor allem auf Grund der Stimmung klar zum Heimspiel. Vielen Dank!
Der erste Satz verlief auch wie erwartet: 25:17 für Ellwangen. Für Insider des Ellwanger Volleyballs verlief nun der zweite und dritte Satz leider auch wie erwartet. Die Mannschaft von der Jagst glaubte den Sieg wieder einmal schon sicher zu haben. Konzentration und Motivation ließen stark zu wünschen übrig. Die Mannschaft lieferte ein leider nur zu sehr bekanntes Bild der Lustlosigkeit und schlechten Stimmung auf dem Feld ab. Das spielerische Niveau war einer Landesliga nicht weiter würdig. Die Sätze zwei und drei gingen mit 23:25 und 19:25 an die Gastgeber. Erst gegen Ende des dritten Durchgangs erwachte der Ellwanger Kampfgeist wieder zum Leben. So bekamen die Zuschauer in den Sätzen vier und fünf doch noch ein spannendes und einigermaßen gutes Landesligaspiel zu sehen. Satz vier endete 25:20. Besonders der fünfte Satz belastete die Nerven von Spielern, Trainer und Zuschauer. In einem Krimi wechselte das Aufschlagrecht zwischen den Mannschaften im Minutentakt. Bei mehreren Matchbällen auf beiden Seiten konnten die Gäste am Ende, nicht zuletzt durch die Unterstützung der Fans, den Satz mit 20:18 für sich entscheiden.
Trotz dieses nicht wirklich rühmlichen Hinrundenabschlusses steht der TSV Ellwangen nun weiterhin auf dem dritten Platz in der Tabelle und kann als Aufsteiger damit eigentlich zufrieden sein, obwohl im Rückblick auf die bisherigen Spiele durchaus mehr möglich gewesen wäre.
Noch vor der Winterpause bestreitet der TSV bereits sein erstes Rückrundenspiel. Gegner wird die DJK Bad Mergentheim sein. Hier konnten die Aufsteiger in ihrem ersten Landesligaspiel einen knappen 3:2 Auswärtssieg erringen. Mit einer Wiederholung dieses Erfolgs wäre eine gute Position im Angriff auf die Tabellenspitze im neuen Jahr gegeben. Spielbeginn ist am Samstag den 17.12. um 19:00 Uhr in der Rundsporthalle in Ellwangen. Der Eintritt ist frei! Als kleines Dankeschön für die Unterstützung der zahlreichen Fans bei Heim- und Auswärtsspielen wird solange der Vorrat reicht kostenloser Glühwein ausgeschenkt.
Aufstellung Ellwangen:
Benjamin Ascher, Michel Hirschmiller, Volker Hirschmiller, Mane Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Lucas Mariano, Martin Pfitzer, Julian Weng, Simon Ziegler
Trainer: Bernd Hirschmiller