Volleyballerinnen unterliegen im Lokalderby


Am vergangenen Freitagabend, 20. Januar, trafen die TSV-Volleyballerinnen in einem Nachholspiel auf die DJK Aalen. Das Lokalderby endete 1:3 (25-13, 19-25, 23-25, 18-25) für die DJK. Aalen war erst in der letzten Saison aus der Landesliga abgestiegen und galt als Tabellenführer als Favorit der Begegnung.

Die TSV-Damen starteten motiviert in den ersten Satz und zeigten sofort, dass auch sie nicht zu unterschätzen sind. Sie erspielten sich schnell einen großen Vorsprung, den sie bis zum Satzende mit 25:13 Punkten nicht mehr hergaben. Im zweiten Satz kam Aalen besser ins Spiel und hielt den TSV auf Distanz. Die Ellwangerinnen leisteten sich zu viele Fehler und ließen die Lockerheit des ersten Satzes vermissen. Somit ging Durchgang zwei mit 19:25 klar an die DJK. Ellwangen legte im dritten Satz nochmal zu und es kam zu einem ausgeglichenen Spiel. Die Mannschaft um Trainer Hans Bernd Hirschmiller agierte aber zu verkrampft und musste auch diesen Satz knapp mit 23:25 abgeben. Die Aalenerinnen hatten sich nun immer besser auf die Gastgeberinnen eingestellt und im letzten Satz fehlte es auf Ellwanger Seite an Konstanz und Sicherheit. Somit ließ man die Gäste davonziehen, die sich mit 25:18 den Satzgewinn holten und das Lokalderby 1:3 für sich entschieden.

Die TSV-Damen rutschen damit auf den siebten Tabellenplatz ab. Sie hoffen aber beim nächsten Spiel am Samstag, 28.01. um 14.00 Uhr beim TSV Heumaden in der Spitalwaldhalle Sillenbuch auf einen Sieg. Heumaden wurde schon in der Hinrunde 3:1 geschlagen.

Aufstellung TSV Ellwangen: Eva-Maria Bersenkowitsch, Sandra Büchl, Julia Egetemeir, Sandra Hagen, Stefanie Hintz, Aline Hirschmiller, Katja Hirschmiller, Karin Stelzer, Helen Stolz, Mona Wenczel, Sonja Will
Trainer: Hans Bernd Hirschmiller