Volleyball: Erneute Startschwierigkeiten beim TSV


Am Samstag, 28. Januar, waren die Volleyballer des TSV Ellwangen beim MTV Ludwigsburg zu Gast. Hier konnte mit 3:1 der erste Sieg im neuen Jahr errungen werden. „Wir haben drei Sätze gespielt und gewonnen“ – so lautete auf jeden Fall die Analyse von Außenangreifer Karrrle Lingel nach dem Spiel.

Im Hinspiel in der heimischen Halle konnte der TSV Ellwangen die Partie klar von Anfang an dominieren und einen 3:0 Sieg einfahren. In der Tabelle stand Ellwangen vor diesem Spieltag auf Platz fünf, Ludwigsburg vier Plätze dahinter auf Platz neun. Doch, dass die Ellwanger Volleyballer so ein Spiel auch problemlos verlieren können hatten sie die Woche zuvor eindrucksvoll gezeigt.

Auch am Samstag hatten die Gäste wie so oft in diesem Jahr wieder einmal enorme Startschwierigkeiten. Im ersten Satz standen die Spieler des TSV zwar auf dem Feld, nahmen aber am Spiel nicht wirklich teil. Der MTV konnte nach belieben punkten wohingegen es für den TSV unmöglich zu sein schien den Ball im Feld der Gäste unterzubringen. Es spielte scheinbar nur eine Mannschaft. Der Satz endete mit einem beschämenden 25:8 für die Gastgeber.

Doch Spielführer Martin Pfitzer zeigte sich selbst nach dieser Blamage optimistisch und prophezeite einen 3:1 Sieg. Mit dieser Vorhersage sollte er richtig liegen. In den Sätzen zwei und drei kam der TSV dann glücklicherweise doch noch ins Spiel und konnte beide Durchgänge mit 25:21 und 25:22 für sich entscheiden. Beide Mannschaften spielten in dieser Phase ein wirklich gutes Volleyball, wobei die Gäste jedoch stets die Nase knapp vorne hatten. Der vierte und letzte Satz gehörte nun voll und ganz der Ellwanger Mannschaft. Hier wurden die Verhältnisse des ersten Satzes umgedreht und die Gäste konnten nach Belieben punkten. Auf der Grundlage einer sicheren Annahme konnten sie ein variables Angriffsspiel aufziehen, gegen das die Gegnerische Feldabwehr machtlos war. Vor allem Jugendspieler Linus Liss machte ein hervorragendes Spiel und die Volleyballer des MTV fanden gegen seine hoch abgeschlagenen Angriffe auf der Vier einfach kein Mittel. So endete der Satz nun mit 25:8 mehr als deutlich für Ellwangen.
An der Tabellensituation änderte sich durch diesen Sieg für die Volleyballer des TSV nichts und sie stehen weiterhin auf Platz 5. In zwei Wochen gilt es nun beim drittplazierten SV Fellbach 4 weitere Punkte zu sammeln.

Aufstellung Ellwangen:
Benjamin Ascher, Volker Hirschmiller, Mane Hoffmann, Ralph Kieninger, Karrrle Lingel, Jonas Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Lucas Mariano, Martin Pfitzer, Julian Weng, Simon Ziegler.
Trainer: Bernd Hirschmiller