TSV-Rollis gewinnen gegen Ravensburg


Rollstuhlbasketball, Oberliga

Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag, 11. März, mussten die Ellwanger zunächst gegen die zweite Mannschaft des SKV Ravensburg antreten. Sie gewannen mit 54:40 (29:20) Punkten relativ sicher. Anders war dies im zweiten Spiel, wo die Korbwerfer des TSV Ellwangen innerhalb von 14 Tagen mit 51:66 (27:31) gegen den TTL Bamberg die zweite Niederlage hinnehmen mussten.

Im Spiel gegen den SKV Ravensburg legten sich die Ellwanger von Beginn an ins Zeug und hatten bis zur Halbzeit bereits eine 29:20 Führung vorgelegt. Die Ellwanger waren überlegen und hatten das Spiel jeder Zeit im Griff, so dass es zu einem sicheren 54 : 40 Sieg kam.

Im zweiten Spiel gegen den TTL Bamberg taten sie sich die Ellwanger sichtlich schwer. Sie hatten auch häufig Probleme die herausgearbeiteten Chancen in Punkte umzuwandeln. So stand es nach Ende des dritten Viertels 42 : 46 für die Bamberger. Die TSV-Rollis versuchten alles und kämpften aufopferungsvoll, konnten jedoch wie im Spiel vor 14 Tagen die zwei Top-Scorer, Andreas Köhler (4,0 Punkte-Spieler) und Philipp Vogel (4,5 Punkte-Spieler) nicht stoppen, so dass es zum Schluss mit 51 :66 noch zu einem relativ deutlichen Sieg für Bamberg reichte.

Punkte für Ellwangen: Hofelich 31, Arnold 28, Rettenmaier 15, Winter 15, Rieger 9, Burgaz 7