TSV Volleyballer erobern Tabellenführung


Am Samstag mussten die Herren 1 des TSV Ellwangen sich beim Doppelheimspiel gegen den SV Fellbach 3 und die SG TSV Kleinsachsenheim/ VC Freudental behaupten. Die Spiele endeten mit 3:1 und einem klaren 3:0 für Ellwangen. Mit diesem Doppelsieg konnten sich die Volleyballer des TSV an die Spitze der Tabelle vorschieben.

Auf Grund der Einführung der dritten Bundesliga im Volleyball werden ab dieser Saison in der Landesliga der Herren wieder Doppelspieltage gespielt. Dies bedeutet, dass die jeweilige Heimmannschaft gleich zwei Spiele hintereinander zu bestreiten hat. Ob diese Regelung dem hohen und konditionell doch sehr anspruchsvollen Spielniveau der Landesliga gerecht wird ist sehr fraglich. Für den TSV Ellwangen sollte es an diesem Wochenende glücklicherweise kein Nachteil sein.

Bereits im Vorfeld des Spieles gegen den SV Fellbach 3 hatte Trainer Hirschmiller seine Mannschaft immer wieder vor der Stärke dieses Gegners gewarnt. Fellbach zählte nach seiner Einschätzung klar zu den Favouriten der Liga. Dass er mit dieser Einschätzung durchaus richtig lag zeigte sich gleich im ersten Satz. Die Gastgeber kamen nur sehr schleppend ins Spiel und konntem dem starken Spiel der Gäste aus Fellbach nur wenig entgegen setzen. Der Satz endete deutlich mit 18:25 für Fellbach. Doch die junge Mannschaft aus Ellwangen ließ sich dadurch nicht beirren. Vor einer immer lauter werdenden heimischen Kulisse kamen sie mit jedem Ball besser ins Spiel und konnten so zeigen, dass auch sie durchaus im oberen Teil der Tabelle zu erwarten sind. Mit starken Aufschlägen konnten sie die Gäste immer öfters in die Defensive zwingen und hatten im Gegenzug mit den Aufschlägen des Gegners keinerlei Schwirigkeiten. Auf der Grundlage dieser sicheren Annahme konnte Zuspieler Winfried Lingel ein variables Angriffsspiel aufziehen und der Ellwanger Angriff war für Fellbach nicht mehr zu stoppen. Die Sätze zwei und drei endeten mit 25:21 und einem klaren 25:15 für die Gastgeber. Das nach diesen Ergebnissen und in Erwartung eines weiteren Spieles die Ellwanger den Druck etwas heraus nahmen ist nur zu verständlich. Somit konnte der vierte und entscheidende Satz nur knapp, aber dennoch verdient mit 27:25 gewonnen werden.

Das zweite Spiel des Tages stellte aus Ellwanger Sicht keine allzu große Herausforderung dar. Die Gäste der Spielgemeindschaft aus Kleinsachsenheim und Freundental mussten als Aufsteiger schnell feststellen, dass in der Landesliga mit einem etwas schnelleren Spiel zu rechnen ist. In nur 48 min Spielzeit mussten sie eine mehr als deutliche 3:0 Niederlage einstecken. Die Sätze endeten 25:12, 25:8 und 25:15. Erfreulich an diesem Spiel aus Ellwanger Sicht ist, neben den verdiensten zwei Punkten, dass bis auf eine kleine Schwächephase im dritten Satz, die Konzentration das ganze Spiel über hoch gehalten werden konnte.

Nach diesen beiden Siege konnten sich die TSV Volleyball die Tabellenführung erarbeiten. Bereits beim nächsten Spieltag in zwei Wochen gegen den ASV Botnang 1 wird es sehr schwer werden diese Tabellenführung zu verteidigen. Hier wird es der TSV wieder mit einer der stärksten Mannschaften der Liga zu tun bekommen.

Für den TSV Ellwangen spielten:
Benjamin Ascher, Vladislav Barysnikov, Michael Hirschmiller, Volker Hirschmiller, Markus Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss und Martin Pfitzer.
Trainer: Bernd Hirschmiller