Hallen-Baseball: TSV-Jugend wird Vizemeister


Gröbenzell, 17. und 18. November.

Im November fanden in Gröbenzell bei München die diesjährigen “Offenen Bayerischen Meisterschaften” im Hallen-Baseball statt. Die Baseballjugend des TSV Ellwangen startete mit einem Schüler- und einem Jugendteam in das Turnier. Beide Teams konnten in ihren sieben Vorrundenspielen mit je fünf Siegen ins Viertelfinale einziehen.
Hier schlug das Jugendteam die Füssen Royals klar mit 19:4 Punkten. Im Halbfinale hatte man es dann mit den Red Lions aus Gauting zu tun. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel und die Führung wechselte hin und her. Am Ende hatten die Elks jedoch mit 6:5 die Nase vorn.

Mit großen Erwartungen ging es dann ins Finale gegen die Fireballs aus Allershausen. Wieder wurde den zahlreichen Zuschauern ein hochklassiges Spiel geboten, doch dieses Mal sollte das Glück auf Seiten des bayerischen Vertreters stehen. Unglückliche Schläge direkt in die Handschuhe der Verteidigung sowie Fehler beim Zuspiel der Bälle verhalfen den Fireballs zu einer 5:2-Führung, die von den Virngrund Elks nicht mehr aufzuholen war. Hochzufrieden war man aber auf Seiten der Elks mit der Vizemeisterschaft und der damit verbundenen Pokalübergabe.
Das noch sehr junge Schülerteam konnte zwar mit 14:6 gegen die Rosenheim 89ers ins Halbfinale einziehen, hier aber war gegen das Team aus Gauting mit einer 6:29 Niederlage der Traum vom Finale ausgeträumt.
Und im kleinen Finale um Platz drei gegen die Fireballs aus Allershausen wurde mit einem 5:18 noch einmal kräftig Lehrgeld gezahlt. Doch die Ellwanger Coaches unter Leitung von Peter Hunke und Kai Leiter waren mit den gezeigten Leistungen Ihrer Schützlinge hochzufrieden.