Volleyball: TSV nach Doppelsieg auf Platz 2


Die Volleyballherren des TSV Ellwangen konnten am vergangenen Samstag die beiden Heimspiele in der Landesliga gegen den SV Fellbach 4 und die SG Schorndorf für sich entscheiden. Das ersten Spiel endete deutlich mit 3:1 für Ellwangen, beim zweiten Spiel des Tages mussten sich die Gastgeber etwas mehr ins Zeug legen, konnten dann aber einen verdienten 3:2 Sieg erringen.

Nachdem der letzte Spieltag in Botnang nicht ganz zur Zufriedenheit der Ellwanger Volleyballer verlaufen war und man auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht war galt es nun beim Doppelheimspiel, wieder Boden gut zu machen.

Im ersten Spiel gegen Fellbach war die Mannschaft des TSV auf jeden Fall auf dem Papier der klare Favorit, da die Gäste ohne einen einzigen Sieg auf dem achten Tabellenplatz lagen. Dieser Rolle wurden sie auch gleich zu Spielbeginn durchaus gerecht und konnten die ersten beiden Sätze vollkommen ungefährdet und deutlich mit 25:16 und 25:17 für sich entscheiden. Im dritten Satz ließen die Volleyballer aus Ellwangen aber wieder einmal und wie so oft die Konzentration und die Spielfreude vollkommen fallen und mussten schnell einem Rückstand von fünf Punkten hinterherlaufen. Als sich dann beim Spielstand von 24:19 für die Gäste Diagonalspieler Ralph Kieninger bei einer unglücklichen Blockaktion den kleinen Finger der rechten Hand auskugelte und ins Krankenhaus musste, war der weitere Spielverlauf plötzlich sehr ungewiss. Der Satz endete mit 25:19 für Fellbach. Von nun an musste Jugendspieler Michael Hirschmiller für den verletzen Ralph Kieninger einspringen und machte seine Sache sehr gut. Zwar konnten die Gastgeber den vierten Satz nicht mehr ganz so souverän dominieren, doch am Ende hatten sie die Nase vorn und konnten mit einem knappen 25:23 Satzgewinn das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel war Ralph zwar wieder in der Halle, doch mit einem Gipsverband an der Hand nicht spielfähig. Somit durfte sich Michael Hirschmiller weiterhin auf der Diagonalposition beweisen und hatte somit seinen ersten Einsatz in der Startaufstellung der Herren 1. Von diesem Spiel gegen Schorndorf kann mit Recht von einem Spiel auf Augenhöhe gesprochen werden. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und nach den ersten drei Durchgängen lautete das Zwischenergebniss in Sätzen 2:1 (25:23, 21:25, 25:21) für Schorndorf. Doch der TSV Ellwangen gab sich nicht auf. Mit einer lange nicht mehr da gewesenen Motivation und unter den Anfeuerungsrufen „Tiebreak, Tiebreak“ der Zuschauer lieferte die Mannschaft eine wirklich gute Leistung ab, konnte den vierten Satz mit 25:20 für sich entscheiden und damit den Tiebreak erzwingen. Hier starteten die Volleyballer von der Jagst mit der gleichen Stimmung und ließen so den Gästen wening Chancen. Der entscheidente letzte Durchgang endete mit 15:11 für die Gastgeber. Somit konnte auch das zweite Spiel an diesem Abend gewonnen werden.

Allgemein war das vergangene Wochenende für die Volleyballer des TSV Ellwangen sehr erfolgreich. Neben dem Doppelsieg der Herren am Samstag konnten am Sonntag die Damen 1 bei der Allianz Stuttgart einen sehr wichtigen 3:2 Sieg erringen und die Damen 3 konnte mit ihrem 3:1 Sieg gegen Volley Alb 3 das Wochenende für den TSV perfekt machen.

Nach diesem Doppelsieg konnte sich die Herren 1 des TSV Ellwangen auf Platz 2 in der Tabelle vorschieben und stehen damit nun direkt hinter dem bislang ungeschlagenen ASV Botnang. Das nächste Rundenspiel steht in zwei Wochen gegen den bislang noch unbekannten TSV Flacht. Davor findet allerdings noch am 25.11. ein Pokalspiel gegen den SV Remshalden in Remshalden statt.

Aufstellung TSV Ellwangen:
Benjamin Ascher, Vladislav Barysnikov, Michael Hirschmiller, Markus Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Karrrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer und Simon Ziegler
Trainer: Bernd Hirschmiller