Bei den TSV-Rollis beginnt der Abstiegskampf


Rollstuhlbasketball – Oberliga Süd

Am Wochenende waren die TSV-Rollis beim Auswärtsspieltag in Bayreuth. Trotz großem kämpferischen Einsatz reichte es in beiden Spielen nicht für einen Sieg; Bayreuth – Ellwangen 49 : 42 (24 : 21), Ellwangen – Donauwörth 2; 28 : 58 (14 : 26)

Im ersten Spiel hatten es die TSV-Rollis mit dem Tabellenführer zu tun. Wider erwarten konnte der Tabellenletzte, TSV Ellwangen, dem Tabellenersten, RSV Bayreuth Paroli bieten.  Bis zum Beginn des 4. Viertels stand es noch ziemlich ausgeglichen 35 : 34 für Bayreuth. Doch dann hatten die Bayreuther das bessere Ende auf ihrer Seite. Sie konnten sich in einem Schlussspurt mit 49:42 letztendlich verdient durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen Donauwörth 2 hatten die Ellwanger auch ein wenig konditionelle Mängel und mussten den Donauwörthern den Sieg mit deutlicher Differenz überlassen. Doch die TSV-Rollis haben sich vorgenommen, gegen den Abstieg zu kämpfen. – Ob dies gelingen kann, werden die nächsten Spiele zeigen. 
Punkte für Ellwangen: Burgaz 22, Arnold 21, Wallkum 11, Rettenmaier 7, Reining 5, Rieger 4, Walter