Baseball: Schüler diesmal gegen Aichelberg siegreich


BB Schülerliga: ELKS gegen Aichelberg 22-16

Aichelberg 0505 (160)Sonntag, 5. Mai 2013, (ph). Eines vorweg, dieser Baseballkrimi bot allen Beteiligten, ob Spieler oder Zuschauer, beste Unterhaltung.
Die ELKS wussten noch vom Hinspiel in Aichelberg vom starken Pitching der Indians. Der junge Fernandez konnte mit seinen schnellen Würfen die Ellwanger Schlagmänner auf Distanz halten. Eine Elks-Offensive fand in den ersten drei Innings praktisch nicht statt. Lediglich ein harter Basehit von Rafael Lutz führte zu 2 Punkten durch Tim Hunke und Jan Clemens.
Dagegen nützten die Indians ihre Chancen im Angriff wesentlich besser aus. Bis zum 4. Inning hatten sie ihren Vorsprung auf 14-2 ausgebaut. Die beiden Ellwanger Coaches Rainer Schiele und Peter Hunke hatten alle Mühe, Ihre Schützlinge aufzumuntern. Manche kleine Träne musste doch immer wieder mal zur Beruhigung herhalten. Starting-Pitcher Konstantin Schiele musste gleich nach dem ersten Inning wegen Armproblemen den Werferhügel verlassen und an Jan Clemens übergeben. Dieser kämpfte sich mit über 70 Würfen tapfer durch das Spiel bis ins 5. Inning. Zur Freude von Coach Hunke signalisierte ihm dann Konstantin Schiele wieder einen schmerzfreien Wurfarm, so dass er fortan den Pitcherpart übernehmen konnte.

Aufgrund dieser neu entstandenen Situation ging ein richtiger Ruck durch die gesamte Mannschaft. Der bisher souverän wirkende Aichelberger Pitcher zeigte plötzlich Nerven und gab einige Freiläufe an die Ellwanger Schlagmänner ab. Dazu kam, dass die Jungs plötzlich die Pitches trafen. Basehits von Dominik Wiegandt, Leopold und Emil Behr, Manuel deWit und einem 3-Run In-the-Park-Homerun durch Dimitri Panagiotidis ließen den Vorsprung auf 14-11 schrumpfen. Sogar die Eltern auf der Tribüne bemerkten jetzt, dass hier mittlerweile ein ganz anderes Elks-Team auf dem Platz stand.
Pitcher Konstantin ließ im nächsten Inning keinen weiteren Punkt zu. Im Nachschlagrecht übernahmen die Elks jetzt sogar eine 16-14-Führung. Im letzten Durchgang, die zweieinhalb Stunden reguläre Spielzeit waren bereits abgelaufen, sammelten die Elks in der Verteidigung nochmals ihre letzten Kräfte, konnten aber den Ausgleich der Indians zum 16-16 nicht verhindern.
Da es im Baseball kein Unentschieden gibt, sollte die Entscheidung nun im Nachschlagrecht fallen. Und die ließ nicht lange auf sich warten. Wie im Training schlugen jetzt Dimitri, Konstantin und Leopold ihre Bälle hart durch die Verteidigung, sodass das Spiel am Ende mit 22-16 gewonnen werden konnte. Die Begeisterung kannte natürlich keine Grenzen, ein über lange Zeit verloren geglaubtes Spiel hatte sich völlig gedreht.
Großen Respekt muss man dem Aichelberger Team zollen, die trotz der knappen Niederlage als ein sportlich sehr faires Team aufgetreten sind und sicher auch ihre positiven Erkenntnisse aus diesem tollen Baseballspiel ziehen. Eine bessere Werbung für den Baseballsport kann man nicht betreiben. Am 6. Juli findet dann auf dem Hartplatz das dritte Spiel gegen die Indians statt. Besten Dank auch an das Catering-Team um Heidi und Elli Hunke, die mit leckeren Sandwich-Variationen und diversen Kuchen diesen Spieltag zum vollen Erfolg machten.

TSV Ellwangen: Manuel deWit (1 Basehit/3 Punkte), Emil Behr (1/3), Rafael Lutz (2/2), Dimitri Panagiotidis (2/2), Leopold Behr (2/3), Jan Clemens (0/2), Konstantin Schiele (2/2), Tim Hunke (0/4), Dominik Wiegandt (1/2), Claudius Schiele.