Baseball: 1 Sieg und 1 Niederlage gegen Tabellenführer München


Regionalliga Süd-Ost: TSV Ellwangen gegen München Caribes: 15-5 und 1-14

4892(nih). Am Sonntag, 7. Juli, war der Tabellenführer, die München Caribes der Gegner bei den Virngrund ELKS.

Schon vor der ersten Partie stellte Coach Marlowe Peter seine Mannschaft darauf ein, dass man es hier nicht leicht haben würde, mitzuhalten. Dies zeigte sich gleich zu Beginn des ersten Durchgangs, in dem der dritte Schlagmann der Caribes einen gut geworfenen Ball von Starting-Pitcher Alex Wanzek weit über den Outfieldzaun beförderte und somit die ersten beiden Punkte für die Münchner auf die Anzeigetafel brachte. Das brachte die Verteidigung der ELKS jedoch nicht aus der Fassung und die drei darauf folgenden Schlagmänner wurden durch routinierte Spielzüge der ellwanger Verteidigung der Reihe nach wieder zurück auf die Spielerbank geschickt. Nun lag es an der Ellwanger Offensive Punkte auf die eigene Seite der Anzeigetafel zu bringen. Den Anfang hierbei machte Johannes Jakob mit seinem erfolgreichen Schlag durch die gegnerische Verteidigung. Es folgten Metzger und Schmidt mit weiteren Hits und als die Bases voll besetzt waren brachte Chris Bertuch mit seinem Opferungsschlag den ersten Punkt für die ELKS über die Homeplate. Die Aufholjagd war eingeleitet.

Den Münchnern gelang es zwar stetig in jedem Durchgang einen Run zu erzielen, allerdings war die Offensive der ELKS an diesem Tag in Hochform und konterte immer direkt im Anschluss mit mindetsens 2 Punkten. Eines von zwei Ausrufezeichen der Ellwanger Offensive setzte Jonathan Conzelmann, der im fünften Durchgang bei vollbesetzten Bases den Ball über den Zaun beförderte und somit seinem ersten Homerun der Saison und zugleich 4 weitere Punkte für die ELKS einfuhr. Im folgenden Durchgang war es Spielertrainer Marlowe Peter, der es Conzelmann gleich tun sollte und ebenfalls den Ball bei voll besetzten Bases über den Outfieldzaun schlug. Diese weiteren 4 Punkte sorgten für einen Punktestand von 15-5 zu Gunsten der Gastgeber und das Spiel wurde auf Grund der Mercy-Rule, welche besagt, wenn die Heimmannschaft mit 10 oder mehr Punkten führt wird das Spiel frühzeitig abgebrochen, beendet.

Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7   R H E
München Caribes 2 0 1 1 1 0   5 8 4
Virngrund ELKS 0 1 2 2 4 6   15 13 2

Die erste Sensation des Tages war geschafft. Man konnte dem unangefochtenen Tabellenführer einen Sieg abverlangen und dies sogar mit einem Vorsprung von 10 Punkten.

In der zweiten Partie sollten es allerdings die Caribes aus München sein, die mit ihren mächtigen Schlägen viele Punkte auf die Anzeigetafel brachten. Bereits im ersten Durchgang konnten diese großen Druck auf den Starting-Pitcher der ELKS, Andreas Hunke und seine Verteidigung ausüben und viermal punkten. Dies zwang die ELKS zu einem Werferwechsel. Das Trainergespann der ELKS um Marlowe Peter brachte nun Nikolas Hallek auf dem Werferhügel, der nach einer langwierigen Schulterverletzung nun sein Werfer-Comeback feierte. Zuletzt stand der rechtshändige Werfer vor knapp zwei Jahren auf dem Werferhügel für die ELKS. Er wollte mit seinen Würfen allerdings nicht richtig ins Spiel finden und die Elks mussten weitere gegnerische Schläge und Punkte hinnehmen. Es folgte ein weiterer Werferwechsel und nun lag es an Conzelmann, die Offensive der Caribes unter Kontrolle zu bekommen. Auch das sollte auf längere Zeit nicht gut gehen und die Elks wurden zu einem dritten Werferwechsel gezwungen. Nun stand Johannes Jakob auf dem Werferhügel der ELKS und brachte den sechsten Durchgang zu Ende. Lediglich einen Punkt konnte die Offensive der ELKS im zweiten Spiel des Tages auf die Anzeigtafel bringen. Währenddessen die Caribes ihren Vorsprung immer weiter auf 14-1 ausbauten. Die Elks durften noch von ihrem Heimvorteil, dem Nachschlagrecht gebrauch machen, was jedoch nicht mit Erfolg belohnt wurde. Und man musste sich im zweiten Spiel des Tages durch die vorher erwähnte Mercy-Rule frühzeitig geschlagen geben.

Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7   R H E
München Caribes 4 1 2 2 0 5   14 10 1
Virngrund ELKS 0 1 0 0 0 0   1 3 4

Mit dieser Siegteilung halten sich die Baseballer des TSV-Ellwangen auf dem dritten Tabellenplatz der Regionalliga Süd-Ost.
Die Schüler- und Jugendmannschaften der ELKS konnten ihre Spiele ebenfalls für sich entscheiden. Die Juniorenmannschaft musste sich knapp gegen die Raubritter aus Schriesheim geschlagen geben und die Spielgemeinschaft Aalen/Ellwangen befindet sich mit ihrem Sieg gegen die Freiberg Brewers weiterhin auf Meisterschaftskurs.

Am kommenden Sonntag, den 14. Juli empfängt die Regionalliga-Mannschaft der ELKS den Aufsteiger, die Wanderers aus Herrenberg. Das erste Spiel beginnt wie immer um 13 Uhr und das zweite Spiel voraussichtlich gegen 15.30 Uhr. Für Getränke und Gegrilltes ist durch unser Catering-Team gesorgt und der Eintritt ist wie immer frei.

Bericht: Nikolas Hallek