Baseball: ELKS im Siegesrausch


base4958Regionalliga Süd-Ost: TSV Ellwangen gegen Fürth Pirates 12-2 / 5-1

Erneuter Doppelsieg – ELKS auf Platz 2

(nih). Am Sonntag, den 21. Juli, empfingen die Baseballer des TSV Ellwangen die Pirates aus Fürth. Das Trainergespann um Coach Marlowe Peter stellte das Team darauf ein, aggressiv, aber auch konzentriert am Schlagmal zu agieren.

Den Anfang hierbei machte ‘Stan’ Metzger, der durch seinen weiten Schlag über die Outfielder direkt auf das dritte Base vorrückte. Am Schlagmal stand nun Spielertrainer Marlowe Peter, der bei seinem zweiten Homerun der Saison sich selbst und Metzger über die Homeplate schob. Der folgende Durchgang sollte sogar noch spektakulärer sein:
Dieses Mal war es Jonathan Conzelmann, der den Anfang machte und mit seinem Schlag auf das zweite Base rückte. Ihm sollte es Metzger gleich tun, der wohl einen super Tag in der Offensive erwischte. Es folgte ein Opferungsschlag von Peter und weitere Hits von Jonas Vaas, Nikolas Hallek und Andreas Eppler führten zu einer komfortablen Führung von 6 Punkten. Nun folgten drei Durchgänge in denen die Offensive beider Mannschaften still stehen sollten. Im fünften Durchgang punkteten die Pirates zwar noch einmal und verkürzten auf 7-2, allerdings wurden die restlichen Angriffsbemühungen der Gäste von der, wie immer sicheren Verteidigung der ELKS im Keim erstickt.

Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7   R H E
Fürth Pirates 1 0 0 0 1   2 6 1
Virngrund ELKS 2 5 0 0 5   12 16 2

Somit hatten die ELKS das Schlagrecht wieder auf ihrer Seite und sie wussten, wie sie es nutzen sollten. Conzelmann kam durch einen Freilauf auf das erste Base, Metzger wurde vom Werfer abgeworfen und somit waren nun die ersten beiden Bases besetzt. Es folgte Marlowe Peter mit einem erfolgreichen Schlag und somit waren alle Bases besetzt. Nun war es Hallek, der mit seinem weiten Schlag gegen den Outfieldzaun alle Läufer nach Hause und sich selbst auf die zweite Base brachte. Es folgten weitere Schläge von Johannes Jakob und Tomas Rodriguez, durch die nochmals zwei Punkte für die ELKS auf die Anzeigetafel wanderten. Somit stand es nun 12-2 für die Gastgeber und das erste Spiel des Tages wurde frühzeitig durch die “Mercy-Rule” im fünften Durchgang gewonnen.

Das zweite Spiel sollte so beginnen, wie das Erste beendet wurde. Metzger kam durch einen Freilauf auf Base und Marlowe Peter drückte diesem Spiel erneut seinen Stempel, mit seinem zweiten Homerun des Spieltages, auf. Es folgte nun Jonas Vaas, der von einem Fehler in der Verteidigung der Pirates profitieren konnte und das erste Base erreichte. Nun war es Hallek, der es Peter gleich tun sollte und den Ball ebenfalls über den Outfieldzaun beförderte und somit seinen ersten Homerun der Saison verbuchen konnte. Somit hatten die Gäste aus Fürth schon im ersten Durchgang vier Punkte gegen sich.
Außerdem sollte es das Spiel von Starting-Pitcher Waldemar Jürgens sein, welcher in seinen vier geworfenen Durchgängen keinen einzigen Punkt zuließ und die ersten drei Durchgänge im Alleingang bestritt, indem er alle gegnerischen Schlagmänner durch Strikeout zurück auf die Spielerbank schickte. Das tropenartige Klima auf dem Baseballfeld sorgte dafür, dass in den folgenden Durchgängen beiden Mannschaften etwas die Luft ausging und somit keine weiteren Punkte beide Mannschaften erzielt wurden. Für den durch die Hitze geschwächten Jürgens kam im fünften Durchgang der Routinier Andreas Hunke auf den Werferhügel, der seine Arbeit ebenso gut erledigte, wie sein Vorgänger und lediglich im letzten Durchgang einen Punkt zuließ. Somit wurde auch dieses Spiel durch eine geschlossene Teamleistung mit 5-1 gewonnen.

Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7   R H E
Fürth Pirates 0 0 0 0 0 0 1   1 2 2
Virngrund ELKS 4 1 0 0 0 0   5 4 3

Mit diesem ‘Sweep’ etablieren sich die ELKS auf dem zweiten Tabellenplatz der Regionalliga-Süd-Ost.

Bericht: Nikolas Hallek