Baseball: 2013 erfolgreichste Saison seit Bestehen


Das Regionalligateam des TSV Ellwangen (v.l.n.r.): Alexander Wanzek, Tomas Rodriguez, Andreas Hunke, Bernd Schmidt, Stanislaw Metzger, Andreas Eppler, Nikolas Hallek, Jonathan Conzelmann, Marlowe Peter, Jonas Vaas, Chris Bertuch. TSV-Baseballer in allen Altersstufen vorne mit dabei.

Ellwangen, (kl): Am Schluss hätte es fast noch für die 2. Bundesliga gereicht. Denkbar knapp verpasste das Regionalligateam der Elks den direkten Aufstieg und beendete die Saison 2013 auf dem undankbaren zweiten Platz. Meistertitel für den TSV Ellwangen gab es dafür bei der Jugend und in der Bezirksliga-Spielgemeinschaft mit den Aalen Strikers.

Mit einem Doppelsieg gegen die Stuttgart Reds 2 manifestierten die Regionalligaspieler um die Spielercoaches Marlowe Peter und Jonathan Conzelmann mit dem zweiten Platz in der Regionalliga Südost das beste Ergebnis, das je eine Ellwanger Mannschaft erzielt hat. Dieses herausragende Resultat basierte zum einen auf den wirklich soliden Leistungen der Ellwanger Starting Pitcher Alexander Wanzek und Andreas Hunke, die auch in diesem Jahr wieder die meisten Starts anhäuften. Und je länger diese zwei auf dem Hügel blieben, umso wahrscheinlicher wurde ein Sieg der TSV-Baseballer, denn auch die Offensivreihe lief die meisten Spiele über wie geschmiert. So waren die ELKS das einzige Team, das dem späteren Meister der Liga, Munich Caribes, eine Niederlage mit zehn Punkten Vorsprung beibringen konnte. Da für 2014 keine spektakulären Abgänge zu vermelden sind, hoffen die TSV-Verantwortlichen, die Leistungen im kommenden Jahr vielleicht sogar noch einmal steigern zu können.

In der Bezirksliga kooperierte der TSV Ellwangen 2013 mit den Strikers vom MTV Aalen. Die Saison lief etwas holprig mit einer Niederlage an, aber dann kam die Ostalbmaschine so richtig ins Laufen und Spieltag für Spieltag wurden die Gegner teils vorzeitig wieder nach Hause geschickt. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg und das Anrecht für Aalen oder Ellwangen im nächsten Jahr mit einem Team in der Landesliga an den Start zu gehen.
Im Nachwuchsbereich sorgten vor allem die Jugendspieler unter Coach Kai Leiter für Siege. Am Ende stand nur eine einzige Niederlage auf dem Konto der Elks und da den lange gleich platzierten Stuttgart Reds im Endspurt die Luft ausging, stand man nach den Sommerferien absolut verdient als Meister da und wird für 2014 vom Aufstiegsrecht in die Verbandsliga Jugend, der höchsten Jugendliga Baden-Württembergs, Gebrauch machen.

Neben dem Juniorenteam unter Sara Humpf komplettierten die TSV-Baseballer ihr Feld mit einem neuformierten Schülerteam. Nach zweijähriger Spielpause war dies rückblickend gesehen die absolut richtige Entscheidung. Neben zum Teil deutlichen Niederlagen gegen die favorisierten Mannschaften aus Heidenheim und Ulm lieferten sich die Elks-Youngsters spannende Spiele mit den Aichelberg Indians und die Göppingen Green Sox. Das Spielverständnis steigerte sich von Training zu Training und mit jedem Ligaspiel wuchs das Vertrauen der jungen Spieler in die eigene Schlagleistung und die an jeden einzelnen Spieler gestellte Aufgabe in der Verteidigung. So belegte das Schülerteam der Elks nach dem letzten Spieltag einen beachtlichen dritten Platz. Aufgrund des tollen Zulaufs im bereits begonnenen Wintertraining in der Rundsporthalle kann der kommenden Saison 2014 sehr zuversichtlich entgegengesehen werden.

Im Rückblick auf die Saison 2013 bedanken sich die Abteilungsleiter Baseball vor allem beim Hauptverein TSV Ellwangen für die starke Unterstützung, sowie bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die die sportlichen Erfolge auf dem Platz erst möglich gemacht haben.