TSV Volleyballer verlieren Tiebreak


Landesliga Nord

Am Sonntag, 1. Dezember, mussten die Volleyballherren des TSV Ellwangen bereits um 10:00 Uhr in Sindelfingen antreten. Das erste Spiel des Tages bestritt der TSV Flacht gegen Sindelfingen, Ellwangen stellte das Schiedsgericht. Anschließend mussten die Spieler des TSV gegen Sindelfingen spielen. Das Spiel endete knapp mit 3:2 im Tiebreak für die Gastgeber.

Nachdem die Herren 1 des TSV Ellwangen das erste Spiel (3:1 für Sindelfingen) als Schiedsgericht hinter sich gebracht hatten, mussten sie selbst auf das Feld. Sindelfingen war bis dahin für die Mannschaft von der Jagst eine absolute Unbekannte. Die Mannschaft des Vfl Sindelfingen hatte in den vergangenen Jahren in der Landesliga Süd gespielt und hier immer einen Platz im oberen Tabellendrittel belegt. Weiterhin hatte Sindelfingen ihre ersten drei Spiele verlegt und war bisher noch nicht wirklich in Erscheinung getreten. Allerdings zeigten die Tabellenplätze der letzten Jahre und die Tatsache das Sindelfingen bislang noch keinen einzigen Punkt verloren hatte, dass man es hier mit einer starken Mannschaft zu tun bekommen würde.

Dies zeigte sich dann auch schnell im Verlauf des Spiels. Da die Mannschaft des TSV mit Martin Pfitzer und Michael Hirschmiller gleich zwei Spieler kompensieren musste, fanden sie nur sehr schleppend ins Spiel. Besonders in der Annahme wurde das Fehlen dieser beiden deutlich. Der erste Satz endete mit 16:25 für Sindelfingen.
In den Sätzen 2 und 3 fand der TSV dann etwas besser ins Spiel, spielte vor allem im Angriff variabler und konnte diese beiden Durchgänge mit 26:24 und 25:23 für sich entscheiden.
Leider fehlten am Ende gegen eine doch recht fehlerfrei spielende Sindelfinger Mannschaft die nötige Routine und vielleicht auch ein wenig Glück.
Somit musste man den Satz 4 mit 18:25 leider wieder abgeben und fand auch im Tiebreak nicht wirklich ins Spiel. Der Tiebreak ging mit 7:15 an Sindelfingen.

Durch dieses Ergebnis konnten die Volleyballer des TSV als Resultat aus diesem Spieltag leider nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.
Gegen eine starke, aber durchaus schlagbare Mannschaft aus Sindelfingen, wäre an einem anderen Tag sicherlich mehr drin gewesen.
Dennoch ist zu bemerken, dass die Gastgeber mit diesem 2:3 Ergebnis in dieser Saison den ersten Punkt abgegeben hatten.
Für die Ellwanger heißt es jedoch, dass sie in der Tabelle zwei Plätze nach unten rutschen und nun nur noch auf Platz 4 stehen.

Das letzte Spiel der Hinrunde bestreitet der TSV in zwei Wochen am Samstag, den 14.12.2013 um 16:00 Uhr in der Sporthalle Realschule in Willsbach gegen den TSV Willsbach.
Hier gilt es mit einem Sieg, eine möglichst gute Ausgangsposition für einen Angriff auf die Tabellenspitze in der Rückrunde zu sichern.

Zuvor findet am Freitag, den 06.12.2013 in der heimischen Rundsporthalle ein absolutes Volleyball-Highlight statt. Hier empfangen die Männer von der Jagst, in der zweiten Runde des VLW-Pokals, die Oberligamannschaft des TSV Georgii Allianz Stuttgart. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.
Für das leibliche Wohl ist wie immer Bestens gesorgt.

Für den TSV Ellwangen spielten:

Markus Hoffmann, Daniel Lenz, Jonas Lingel, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Ralph Kieninger und Simon Ziegler.

Trainer: Bernd Hirschmiller