Volleyballherren überwintern auf Platz 4


/vol13/share/mosaic/hires/79/ih2vik75.001Landesliga Nord 

Am Samstag den 14.12.2013 fand der letzte Spieltag der Hinrunde in der Landesliga Nord statt. Diesen mussten die Volleyballer des TSV gegen den Vorletzten der Tabelle in Willsbach bestreiten. Ellwangen war über weite Strecken der Partie klar die bessere Mannschaft und konnte am Ende verdient mit 3:0 gewinnen.
Die Männer von der Jagst nehmen somit drei weitere wichtige Punkte mit in die Winterpause.

Der TSV Willsbach war in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga aufgestiegen und tat sich in der Landesliga von Anfang an schwer. Dennoch konnte diese Mannschaft bereits einen Satz gegen Tabellenführer Waldenburg gewinnen und war somit für die Gäste durchaus als Gegner ernst zu nehmen.

Bereits im ersten Satz zeigte sich auch, dass dieses Spiel, welches auf dem Papier bereits entschieden schien, noch lange nicht gewonnen war. Die Ellwanger zeigten mitunter gute Spielzüge und die Gastgeber aus Willsbach waren chancenlos gegen das schnelle Angriffsspiel des TSV Ellwangen.

Doch in zu vielen Phasen präsentierte sich das Team aus Ellwangen auch leichtsinnig und unkonzentriert. Die Annahme kam nicht mehr genau, der Block war löchrig und das Angriffsspiel nicht mehr zwingend genug. Besonders negativ fiel in diesen Phasen auch die Abwehr und Sicherung auf, die teilweise nicht zu existieren schien.

Das Satzergebnis des ersten Satzes von 25:20 zeigt jedoch, dass die junge Mannschaft aus Ellwangen auch mit 80% Leistung einen Gegner wie Willsbach durchaus schlagen kann.
Zu Beginn des zweiten Satzes wurde die fehlende Konzentration immer mehr deutlich. Schnell lagen die Volleyballer des TSV mit 9:2 Punkten im Rückstand. Positiv aus diesem Spieltag kann allerdings mitgenommen werden, dass auch dieser Rückstand wieder aufgeholt wurde und der Satz mit 25:22 verdient an Ellwangen ging.

Der dritte Durchgang brachte mit 25:21 für die Volleyballer von der Jagst wenig Neues.

Mit diesem verdienten 3:0 Sieg rückt Ellwangen in der Tabelle einen Platz nach vorn und überwintert somit auf Platz 4. Vor der Mannschaft aus Ellwangen stehen nun nur noch Waldenburg, Sindelfingen und Flacht. Hierbei handelt es sich genau um die Mannschaften, denen man sich in der Hinrunde hatte geschlagen geben müssen.

Doch auch diese Gegner sollten mit einem guten Training über die Winterpause und der richtigen Einstellung im Spieltag durchaus lösbare Aufgaben darstellen. Der Blick in der Tabelle geht also weiter nach oben…

Aufstellung Ellwangen:

Michael Hirschmiller, Markus Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Simon Ziegler

Trainer: Bernd Hirschmiller