Volleyballherren erneut siegreich


Landesliga Nord

Am Samstag, den 22.02.2014, hatten die Volleyballherren des TSV Ellwangen zwei Heimspiele zu bestreiten. Zu Gast waren die beiden Landesligisten TSV Willsbach und Vfl Sindelfingen. Das erste Spiel gegen Willsbach konnte der TSV klar mit 3:0 für sich entscheiden. Gegen den Gegner aus Sindelfingen hatten die Ellwanger etwas größere Schwierigkeiten, konnten sich aber am Ende doch verdient mit 3:1 durchsetzen.

Der TSV Ellwangen war als Tabellendritter mit sechs Punkten Abstand auf den zweiten Platz in diesen Spieltag gestartet. Da es die Ellwanger mit Sindelfingen im zweiten Spiel mit dem direkten Konkurrenten um Platz 2 zu tun bekommen sollten, versprach der Spieltag bereits im Vorfeld spannend zu werden.

Wenngleich die einzelnen Sätze im Hinspiel gegen Willsbach nicht unbedingt sehr deutlich ausfielen, so war der 3:0 Sieg der Ellwanger Mannschaft am Ende doch sehr verdient und die Spieler von der Jagst dominierten große Teile der Partie. Diese Dominanz war leider am vergangenen Samstag nicht immer zu erkennen. Die Sätze eins und zwei (27:25; 25:22) endeten unnötig knapp, aber dennoch verdient für Ellwangen. Im dritten Durchgang zeigten die Gastgeber dann doch noch etwas besseres Volleyball und konnten diesen Satz klar mit 25:18 für sich entscheiden.

Somit erzielten die TSV Volleyballer gleich die ersten drei Punkte des Spieltags und konnten so den Abstand auf Sindelfingen verringern.

Der Beginn des zweiten Spiels war aus Ellwanger Sicht alles andere als glücklich. Ob es an den zu hohen Erwartungen lag, oder am weiterhin verletzungsbedingten Ausfall von Karrrrle Lingel, ist nicht klar zu sagen. Auf jeden Fall sahen sich die Gastgeber schnell mit einem Rückstand von bis zu neun Punkten konfrontiert. Die Tatsache, dass dieser Spielstand am Ende zwar nicht mehr ganz gedreht werden konnte, aber dennoch in ein 21:25 umgewandelt wurde zeigt den durchaus vorhandenen Kampfgeist der Ellwanger Mannschaft. Die positive Stimmung aus dem Satzende wurde dann auch gleich mit in den nächsten Satz genommen. Unterstützt wurden die Ellwanger hier dann auch von einer Fanabordnung aus Waldenburg. Da ein Sieg der Gastgeber dem Tabellenführer aus Waldenburg quasi die vorzeitige Meisterschaft sichern würde, war der Mannschaft des TSV hier die Unterstützung der Waldenburger sicher. Durch die hervorragende und hoch motivierende Stimmung in der Halle (vielen Dank an die Jungs aus Waldenburg und das Ellwanger Publikum!), konnten die Ellwanger ihre Leistung weiter steigern.

Die Sätze zwei bis vier (25:20, 25:21, 25:23) gingen an eine stark spielende Ellwanger Mannschaft.
Positiv aufgefallen ist an diesem Spieltag sicherlich auch Jugendspieler Tom Wenczel, der in beiden Spielen seine Einsätze hatte und die Mannschaft hier auch immer unterstützen konnte. Auch Jugendspieler Marius Wagner hatte an diesem Spielwochenende seinen ersten Einsatz in der Landesliga.

Nach diesem Spieltag steht Ellwangen zwar weiterhin nur auf dem dritten Tabellenplatz, belegt diesen aber nun Punkt- und Satzgleich mit dem Vfl Sindelfingen. Beide Mannschaften müssen sich noch mit Tabellenführer Waldenburg messen.
Für Ellwangen steht in zwei Wochen, am 08.03.2014 außerdem noch Remshalden auf dem Programm. Sindelfingen hat noch die Mannschaften aus Flacht und Botnang vor sich. Der Kampf um den Relegationsplatz wird also bis zum Saisonende spannend bleiben.

Aufstellung Ellwangen:
Michael Hirschmiller, Markus Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Marius Wagner, Tom Wenczel, Simon Ziegler.

Trainer: Bernd Hirschmiller

 

Autor: Jonas Lingel