Volleyball, Herren: Nichts zu holen, aber Platz 3


Landesliga Nord

Am Samstag, den 22.03.2014, absolvierten die Volleyballherren des TSV Ellwangen ihren letzten Spieltag der diesjährigen Landesligasaison beim Tabellenführer und vorzeitigen Meister in Waldenburg. Auch wenn die Mannschaft aus Ellwangen über weite Strecken der Partie eine gute bis sehr gute Leistung zeigte, war am Ende leider nichts zu holen und das Spiel ging mit 3:0 verdient an die Gastgeber.
Damit beschließt der TSV Ellwangen die Saison 2013/2014 auf Platz 3 der Landesliga Nord.

Die Mannschaft der Sportschule Waldenburg konnte bereits am Spieltag zuvor mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Sindelfingen die vorzeitige Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Oberliga klar machen. Dennoch war klar, dass die Mannschaft auch am letzten Spieltag noch einmal alles geben würde, um die perfekte Saison ohne eine einzige Niederlage zu beenden. Durch diese Rechnung wollte ihnen die Mannschaft des TSV natürlich einen Strich machen. Hier wären mit einem Sieg und etwas Glück noch der zweite Platz und damit die Relegation möglich gewesen.

Im ersten Satz sprach auch noch alles dafür, dass die Gäste aus Ellwangen in dieser Absoluten Spitzenpartie mithalten können und vielleicht auch mit drei Punkten im Gepäck nach Hause fahren. Die knapp 40 mitgereisten Ellwanger Fans sahen in dieser Phase absoluten Spitzenvolleyball. Mit langen und umkämpften Ballwechseln, starken Angriffskombinationen und tollen Abwehraktionen präsentierten hier beide Mannschaften Volleyball vom Feinsten. Der Satz endete denkbar knapp mit 25:23 für die Gastgeber.

Im zweiten Satz zeigten sich die Volleyballer aus Ellwangen dann leider wie ausgewechselt. Die zuvor stabile Annahme war nicht mehr vorhanden, der Block zu löchrig und die Abwehr zu träge. Mit dieser Leistung ist gegen eine Mannschaft wie die der SG Sportschule nichts zu holen. Auch diverse Auszeiten und Spielerwechsel von Trainer Hirschmiller konnten in dieser Phase die Mannschaft nicht wachrütteln. Der Satz ging mit 25:14 deutlich an Waldenburg.

Im dritten Satz rappelte sich die Mannschaft dann wieder etwas auf, konnte aber bei weitem nicht an die Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen. Durch viele verschlagene Aufschläge und sonstige unnötige Fehler, musste man schnell einem Rückstand hinterher laufen, der zwar gegen Ende noch etwas verkleinert werden konnte, aber am Satzergebnis von 25:22 konnte die Mannschaft aus Ellwangen dann doch nichts mehr ändern.

Nach diesem stellenweise sehr guten Spiel bleibt dem TSV nun nichts anderes übrig, als sich mit Platz 3 zufrieden zu geben und der SG Sportschule Waldenburg zur Meisterschaft und einer überragenden Saison zu gratulieren. Wir wünschen Viel Erfolg im Pokal und in der nächsten Saison in der Oberliga!

An dieser Stelle auch noch vielen herzlichen Dank an alle Fans und Zuschauer, die den TSV Ellwangen im Spiel gegen Waldenburg und während der ganzen Saison lautstark unterstützt haben!

Trotz dieser Niederlage am letzten Spieltag, haben die Herren 1 des TSV Ellwangen eine gute Saison und einer hervorragende Rückrunde gespielt. Dies macht Lust auf eine neue und hoffentlich noch erfolgreichere Saison 2014/2015. Die Spieler werden über den Sommer hart trainieren und in der nächsten Spielzeit einen erneuten Angriff auf die Oberliga starten.

Aufstellung Ellwangen:

Jannis Hirschmiller, Michael Hirschmiller, Mane Hoffmann, Ralph Kieninger, Jonas Lingel, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Tom Wenczel, Simon Ziegler

Trainer: Bernd Hirschmiller