Baseball: TSV ohne Chance gegen den amtierenden Meister


Regionalliga Süd-Ost: 11-0 und 8-1 Niederlagen auswärts gegen München Caribes.

muc_rc28_2013München (nih). Am Sonntag, den 15. Juni waren die ELKS Gäste bei den München Caribes, die seit nun mehr 22 Spielen ungeschlagen sind. Die Baseballer des TSV-Ellwangen wollten dieser Siegesserie nun ein Ende bereiten, da auch Sie es waren, die den Caribes die letzte Niederlage in der vergangenen Saison zufügten. Allerdings stellte sich heraus, dass diese Nuss dieses mal nicht zu knacken ist.

Der erste Durchgang des ersten Spiels sollte zeigen, warum die Caribes seit letzter Saison ungeschlagen waren, denn sie schickten gleich die ersten drei Schlagmänner der ELKS zurück auf die Spielerbank, ohne einen erfolgreichen Schlag abzugeben. Das konnten die ELKS nicht auf sich sitzen lassen und taten es den Caribes gleich. Somit stand es nach dem ersten Durchgang immer noch 0-0. In den folgenden Durchgängen war gegen den stark aufspielenden Gegner auch nichts zu holen, wohingegen die Caribes sich immer besser auf die Würfe der ELKS einstellten und stetig punkten konnten. Somit musste man sich bereits im sechsten Durchgang auf Grund der sog. „Mercy Rule“ (welche besagt: Hat eine Mannschaft einen Vorsprung von 10, oder mehr Punkten, wird das Spiel abgebrochen), geschlagen geben.

Auch im zweiten Spiel wollte die Offensive der ELKS nicht ins Rollen kommen. Wohingegen die Caribes wieder stetig punkteten und sich bis zum fünften Durchgang eine komfortable Führung von 8-0 herausspielten. Im sechsten Inning konterten die ELKS zwar mit einem weiten Schlag von Marlowe Peter, der dadurch Jonathan Conzelmann zum 8-1 über die Homeplate schob, allerdings sollte es das für die Baseballer aus Ellwangen auch schon gewesen sein. Im darauf folgenden Inning hatte man zwar alle drei Bases besetzt, schaffte es aber nicht diese in Punkte umzuwandeln. Somit gab man sich auch im zweiten Spiel mit 8-1 geschlagen.