TSV-Rollers verlieren kleines Finale in Uster/Schweiz


Ersatzgeschwächt reisten die TSV-Rollers am 27.09.2014 zum international besetzten Rollstuhlbasketballturnier nach Uster/Schweiz. Mannschaften aus der Schweiz, Österreich und Deutschland kämpften um den Pokal. Die TSV-Rollers hatten es in ihrer Gruppe zunächst mit dem BSSV Kaufbeuren und RC Züri Oberland/Schweiz zu tun. Hier erreichten die Ellwanger den 2.Platz und verloren anschließend im kleinen Finale mit 30:20 gegen Phoenix Esperance Pully/Schweiz.

Im ersten Spiel gegen BSSV Kaufbeuren übernahmen die Ellwanger von Beginn an die Führung. Mit einer deutlichen 22:6 Führung gingen sie in die Halbzeit. Am Ende konnten die TSV-Rollers einen ungefährdeten 36:14 Sieg einfahren. Im zweiten Gruppenspiel gegen RC Züri Oberland verloren die Rollers aus Ellwangen mit 40:21, obwohl es zur Halbzeit mit 16:15 für Züri Oberland noch ziemlich ausgeglichen stand.
Mit diesen Ergebnissen erreichte Ellwangen das kleine Finale gegen den Vorjahressieger, Phoenix Esperance Pully. Diese Mannschaft setzte die TSV-Rollers von Beginn an stark unter Druck, sodass es bis zur Halbzeit bereits 17:10 für Pully stand. Die Ellwanger verstärkten in der zweiten Halbzeit ihre Angriffsbemühungen, hatten jedoch bis zum Spielende keine Chance nochmals heranzukommen. Letztendlich war Pully für die Ellwanger an diesem Tag zu stark und gewannen verdient.

Aufgebot der TSV-Rollers: Rieger, Rettenmaier, Burgaz, Reining, Walter, Bader, Philipp, Wallkum

Die Platzierungen: 1. Platz: RC Züri Oberland / Schweiz – 2. Platz: RC Enjo Vorarlberg / Österreich – 3. Platz: Phoenix Esperance Pully / Schweiz – 4. Platz: TSV Ellwangen – 5. Platz: SKV Ravensburg – 6. Platz: BSSV Kaufbeuren