Radsport: Hervorragende Ergebnisse beim Saisonfinale


Wendelsheim_DanielEllwanger Radsportler glänzen mit tollen Platzierungen

Am Sonntag, 28.09., endete im schwäbischen Wendelsheim die Rennserie des GVS-Schüler Cups. Bei dieser Serie handelte es sich 2014 erneut um 6 Rennen, bei denen die Schülerklassen der unter 15 Jährigen aus ganz Baden-Württemberg von Mai bis Ende September gegeneinander antreten. Der hohe Stellenwert dieser Serie besteht darin, da außer Rundstreckenrennen auch Kriterien gefahren werden und somit die komplettesten Fahrer aus Sprint und Ausdauer am Ende ganz oben stehen. In dieser Saison waren mit Thomas und Daniel Walter auch wieder zwei Fahrer des TSV Ellwangen – Radsportabteilung am Start.

Bei herrlichem Sonnenschein hieß es nun am Sonntag nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, um die tollen Gesamtplazierungen beim Märchenseekriterium in Wendelsheim zu bestätigen. In der Schülerklasse U13 war Thomas Walter zuerst am Start. Auf der knapp ein Kilometer langen Runde, standen bei 20 Runden vier Wertungen auf dem Programm. Schon in den ersten zwei Runden, mussten einige Fahrer das Hauptfeld ziehen lassen. Thomas konnte das hohe Tempo bis kurz vor der zweiten Wertung Mitte des Rennens mitgehen. Nach einem Sturz im Feld verlor er den Anschluss und musste abreißen lassen. Er konnte aber schnell seinen Rhythmus finden und legte den Rest des Rennens gemeinsam mit einem Fahrer der RSG Zollern Alb zurück. Bei der Zieldurchfahrt konnte sich Thomas dann über sein bestes Saisonrennen und Platz 13 freuen. Im Gesamtklassement verbesserte er sich nochmals um zwei Plätze und rutschte vom 15. auf den 12. Rang nach vorne.

Für Daniel Walter lief die Saison bisher hervorragend. Lag er noch vor dem Rennen auf dem 4. Gesamtrang, wollte er auch nach einer fast zweiwöchigen Zwangspause mindestens unter den Top 5 abschließen. Schon nach der dritten Runde war klar, dass er seine Taktik für das Rennen, bei den ersten beiden Wertungen durch einen Ausreißversuch zu Punkten, ändern musste. Zu hoch war das Tempo von Beginn an der Spitze. In der zweiten Rennhälfte machte sich dann das fehlende Training langsam bemerkbar, so dass er nicht verhindern konnte, dass sich sechs Fahrer ein wenig vom Feld lösen konnten. Unter ihnen auch zwei Fahrer, die in der Gesamtwertung noch vorbeiziehen konnten. Mit beachtlichem Engagement versuchte Daniel die Verfolger nochmals an die Spitze heran zu führen. Dieses gelang leider nicht mehr. Völlig am Ende mit seinen Kräften, konnte er sich beim letzten Schlussanstieg noch den 9.Platz ersprinten.  Da seine direkten Kontrahenten mit Platz zwei und drei jedoch nochmals kräftig Punkte sammelten, ging nach dem Rennen die Rechnerei los. Mit einer der konstantesten Leistungen im Feld, verlor er zwar nochmal einen Platz an einen Ulmer Fahrer, war aber am Ende mit Gesamtrang 5 überglücklich.

Gratulation und Respekt zu diesen hart erkämpften Platzierungen, mit welchen sie sich für das unermüdliche Training in dieser Saison selbst belohnt haben! Am kommenden Wochenende geht es nun noch zum Abschlussrennen der Straßensaison nach Ditzingen, wo man sicherlich nach dem Rennen der Eliteklasse dem einen oder anderen Idol, sowie vielen Ex-Profis ein Autogramm abjagen kann.