TSV Baseballer verfehlen Pokal-Sensation knapp


Gegen Bundesligateam lange die Nase vorn – und doch am Ende ausgeschieden:

Ellwangen (pm). Am Ende hatte nicht nur die Sonne gestrahlt, als am Sonntag, 19. April 2015 nach über drei Stunden Spieldauer ein echter Pokal-Krimi zu Ende ging, denn lange Zeit sah es so aus, als könnte das neuformierte TSV-Baseballteam die haushohen Favoriten Tübingen Hawks schlagen.

Trotz des klaren Endergebnisses von 9-14 Runs hatten die Ellwanger gegen den Erstligisten lange die Nase vorn und wenn auch am Ende die Luft ausging, so versetzte der Saisonauftakt die Zuschauer in Hochstimmung und weckte Hoffnungen auf eine spannende Saison. Stark präsentierte sich vor allem die Werferriege um Alexander Wanzek, Justin Heyne und Johannes Jakob, die insgesamt 14 Tübinger Schlagleute per Strikeout auf die Bank zurück schickten. Offensiv präsentierten sich die ELKS homogen, wobei Routinier Tomas Rodriguez mit seinem ersten Homerun der Saison das Sahnehäubchen beisteuerte. Ebenso kaum zu bremsen schien Centerfielder Andreas Eppler, der insgesamt drei Bases stehlen konnte.

Die Jugendmannschaft der ELKS verlor ihren Saisonauftakt in Tübingen unglücklich mit 15-11. Das Schülerteam geriet in Heidenheim mit 7-0 unter die Räder.

Am kommenden Wochenende steht nun das erste reguläre Herren-Ligaspiel in Ulm an und wird dann Spielercoach Alexander Wanzek die erste Orientierungsmöglichkeit geben, wo er die Leistung des jungen TSV-Teams in der Landesliga einordnen kann. Die Jugend tritt in Ladenburg an und die Schüler haben am Samstag ein Heimspiel gegen den Nachwuchs der Ulm Falcons, wobei die Fans dann hoffentlich auch die ersten Siege bejubeln dürfen.