Baseball: Heidenheim eine Nummer zu groß für Ellwangen


19. August 2016 – Landesliga – 19-9 Niederlage –

Heidenheim (awa). Am 19.08.16 ging es zum Rückspiel zu den Heidenheim Heideköpfen. Im Friday Night Game gewann Heidenheim am Ende klar mit 19-9.
Bereits im ersten Durchgang konnten die TSV Ellwangen Elks mit einem 3-Base-Hit von Alexander Wanzek und einem Opferschlag von Clemens Eitel einen Run erzielen. Auch diesmal begann Andreas Hunke auf dem Pitchers Mound. Heidenheim brachte umgehend Druck auf den Ball und antwortete in den ersten zwei Innings mit 7 Punkten. Im dritten Inning legten die Elks mit Andreas Eppler und Clemens Eitel zwei Punkte zum 3-7 drauf – auf dem Mound folgte Alexander Wanzek, der in den nächsten 4 Innings 5 Punkte zuließ. Nach einem Run im 5. Durchgang stand es 12-4 gegen die Ellwanger.

In der 7. Offensive bewiesen die Elks Kampfgeist und holten mit 3 Hits und 3 Walks 5 Punkte. Besonders stark war der 2-Base-Hit von Louis Ostermayer mit 2 Zählern für den TSV. Beim 9-12 keimte nochmals Hoffnung auf, aber leider war Heidenheim so gar nicht beeindruckt und konnte nochmals einen Zahn zulegen. Mit 5 Runs im siebten und 2 Runs im achten Inning war das Spiel vorzeitig beendet.

Das konnten weder Justin Heyne noch Johannes Jakob auf dem Werferhügel verhindern. Das Spiel unter Flutlicht war eine wichtige Erfahrung für alle Spieler der Elks. Bester Schlagmann war der wieder genesene Nik Hallek mit 2 Hits, einem Walk und insgesamt 2 “Runs Batted In” – RBIs.
Am Sonntag geht es zuhause gegen den Nachbarn Schwäbisch Hall Renegades. Hier wollen die Elks einen dringend notwendigen Sieg einfahren.

Virngrund Elks: Wanzek, Eitel, Jakob, Hallek, Heyne, Schmidt, Häußler, Ostermayer, Hunke, Eppler.

Bericht: Alex Wanzek