Volleyball: Pokal-Aus für die VirngrundRecken


pokalkracher-2016

Pokalkracher TSV Ellwangen 1846 vs. TSV Georgii Allianz Stuttgart lll –

Freitag, 7. Oktober 2016: In der ersten Runde des VLW-Pokal stand dem TSV ein echter Kracher gegenüber. Die Oberligamannschaft des TSV Georgii Allianz Stuttgart war in Ellwangen zu Gast.

Zahlreiche Zuschauer hatten wiederum den Weg in die Rundsporthalle in Ellwangen gefunden. Schon ab Satz 1 sahen Sie ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Spielanteilen für die Mannen aus der Landeshauptstadt. Die Virngrundler taten sich sichtlich schwer an den Heimspielauftakt des vergangenen Samstag anzuknüpfen. Trainer Jürgen Schwenk musste zusätzlich auf die Mittelblocker Linus Liss und Simon Ziegler, sowie Libero Markus Schimpf verzichten. Der erste Satz ging knapp aber verdient mit 22:25 an die Georgii Allianz.

Im zweiten Satz lief das Spiel der Ellwanger besser, aber noch nicht rund. Man arbeitete sich akribisch in das Spiel hinein und baute einen Vorsprung auf 24:21 auf. Nun folgte der Wendepunkt des Abends. Eigentlich nur einen Punkt vom Satzgewinn entfernt, konnte man die folgenden drei Satzbälle nicht im Feld der Gegner unterbringen. Endstand in Satz zwei war ein ärgerliches 26:28 aus Ellwanger Sicht.

Letztlich machte die Routine des Oberligisten an diesem Abend den Unterschied. Nun war der Drops mit 19:25, trotz der häufigen Anstregungen der #Virngrundrecken, gelutscht. Auch die beiden Wechsel im dritten Satz von Winfried Lingel auf Lenard Schwenk im Zuspiel und Tobias van der Jagt auf Jannis Hirschmiller auf der Diagonalposition, brachten nicht die gewünschte Wende. Fehlende Lockerheit und Varabilität im Spiel des TSV Ellwangen schlugen sich im Ergebnis mit 0:3 Sätzen nieder.

Jetzt gilt es schon am nächsten Sonntag wieder an den Landesligauftakt anzuknüpfen, um wertvolle Punkte gegen den SSV Geißelhardt aus dem Hohenloher Land zu entführen. Spielbeginn ist hier um 14:00 Uhr in der Steinbühlhalle in Mainhardt.

TSV Ellwangen: Jannis Hirschmiller, Markus Hoffmann, Christian Kopp, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Martin Pfitzer, Lenard Schwenk, Tobias van der Jagt, Tom Wenczel

Trainer: Jürgen Schwenk