Basketball: Mustangs unterliegen knapp im Bezirkspokal


Am Samstag, 5. November, ging es in der 2. Runde des Bezirkspokals daheim für die Basketballer vom TSV Ellwangen gegen den Landesligisten TSB Schwäbisch Gmünd.
 
Beide Teams starteten nervös in die Partie mit vielen Fehlwürfen und Turnovern, entsprechend wurden bis zur Halbzeit auch wenige Punkte erzielt. In die Pause ging es mit einem 24:25 aus Sicht der Heimmannschaft.
Mit Beginn des dritten Viertels nahm die Begegnung an Fahrt auf. Auf beiden Seiten fielen nun einige Dreipunkt-Würfe und es gelang Ellwangen bis in die Endphase einen knappen Vorsprung herauszuspielen. In den letzten beiden Minuten der Partie erzielten die Gmünder jedoch mit einem sechs zu null Lauf noch den Ausgleich – Spielstand nach der regulären Spielzeit: 62:62.
 
Somit musste die Entscheidung in der Verlängerung gesucht werden. Hier gab es einen offenen Schlagabtausch, den der TSB Schwäbisch Gmünd schließlich mit dem Endstand von 71:73 für sich entscheiden konnte und somit verdient in die 3 Runde einzieht. Die Mustangs zeigten trotz der knappen Niederlage, dass man diese Saison auch mit höherklassigen Teams mithalten kann und der Aufstieg in die Bezirksliga ein machbares Ziel ist.
 
Für den TSV Ellwangen spielten Samuel de la Fuente Perales, Marcel Gaugler, Dieter Herbert, Serdar Korkut, Suat Korkut, Marius Lutz und Ali Yilmaz.