Volleyball: Virngrundrecken meistern Pflichtaufgabe in Landesliga Nord


Landesliga Herren meistern Pflichtaufgabe in Ludwigsburg souverän – 29.10.2016 – Landesliga Nord

herren-1-mtv-ludwigsburg-3
Am vergangenen Samstag, den 29.10.2016 führte der Spielplan der Landesliga-Nord die VirngrundRecken aus Ellwangen in die Barockstadt Ludwigsburg. Hier wartete mit dem Bezirksligaufsteiger und bis dato Tabellenvorletzten MTV Ludwigsburg 3, eine vermeintliche Pflichtaufgabe auf die Männer von der Jagst. Nach der unglücklichen Niederlage beim letzten Auswärtsspieltag in Geißelhardt, wollten die Jungs um Coach Schwenk nun eine überzeugende Leistung abliefern. Bevor die Ellwanger Herren ihre Aufgabe mit einem klaren 3:0 in gerade einmal 57 min Spielzeit lösen konnten, bekamen es die Ludwigsburger mit dem Mitaufsteiger ASV Botnang 2 zu tun. Hier waren die Barockstädter nach 5 Sätzen das glücklichere Team und konnten die Botnanger mit 3:2 besiegen.

Coach Schwenk schickte die VirndgrundRecken im Vergleich zur Auswärtsniederlage gleich mit auf 4 Positionen veränderter Aufstellung ins Spiel. Für den verletzten, aber von der Bank aus moralisch unterstützenden Mane Hoffmann rückte Karrrle Lingel auf die Außenangreiferposition. Im Zuspiel erhielt Lenard Schwenk den Vorzug vor Kapitän Winfried Lingel. In der Mitte kam Routinier Martin Pfitzer zum Einsatz und auf der Diagonalposition sorgte Jannis Hirschmiller für Betrieb.

Der Start in den Satz begann auf beiden Seiten eher abwartend. Mit zunehmender Satzdauer konnten sich die VirngrundRecken aber immer weiter absetzen. Eine stabile Annahme konnte über Zuspieler Lenard Schwenk ein ums andere Mal in sehenswerte Angriffskombinationen umgewandelt werden. Mit 25:19 konnten die Ellwanger Jungs den Satz nach 20 Minuten ungefährdet für sich entscheiden.

Hochkonzentriert starteten die Ellwanger in Satz Nummer 2. Druckvolle Angriffe über Jannis Hirschmiller, sowie Aufschlagserien durch Tom Wenczel und Linus Liss brachten die Männer von der Jagst über ein zwischenzeitliches 19:9 zu einem deutlichen 25:10 Satzgewinn in knapp 14 Minuten.

Im letzten Satz des Nachmittags knüpfte man zunächst an die Leistung der beiden vorangegangenen Sätze an. Ab dem Stande von 18:13 aus Ellwanger Sicht, ließ dann aber die Konzentration auf Seiten der VirngrundRecken leicht nach. Die daraus resultierende höhere Eigenfehlerquote führte zum Zwischenzeitlichen 22:21. Eine klug gewählte Auszeit von Coach Schwenk, sowie die Hereinnahme von Chris Kopp auf die Außenangreiferposition führte zu einer Stabilisierung im Spiel der Männer von der Jagst und dem verdienten Satzgewinn von 25:22.
So Stand nach unter einer Stunde Spielzeit ein klares 3:0 für die Ellwanger Landesligaherren.

Alles in allem zeigt dieser deutliche Spielausgang, das die Jungs um Coach Schwenk und Kapitän Lingel in diesem Jahr in der Lage sind, auch gegen vermeintlich schwächere Gegner ihre Leistung abzurufen und einauch in dieser Deutlichkeit verdientes Ergebnis einzufahren.

Am Samstag den 12.11.2016 steht für die Männer von der Jagst die nächste Auswärtspartie auf dem Programm. Hier geht es ins Derby ab 17.00 Uhr gegen die zweite Mannschaft der SG MADS Ostalb. Gespielt wird in der Sporthalle Kohl in Spraitbach.

TSV Ellwangen: Jannis Hirschmiller, Christian Kopp, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Markus Schimpf, Lenard Schwenk, Tobias van der Jagt, Tom Wenczel, Simon Ziegler

Trainer: Jürgen Schwenk
Autor: Simon Ziegler