Volleyball: Damen 1 verlieren David-gegen-Goliath Spiel


Tabellenspitze zu Gast in Ellwangen –

Am Sonntag [22.01.17!] empfingen die Damen 1 des TSV Ellwangen den Tabellenführer SV Remshalden und den derzeit Zweitplatzierten SC Weiler.
Da sich die Ellwanger Damen bis dato auf dem Relegationsplatz befanden, standen die beiden Spiele unter dem Motto „David gegen Goliath“.

Trainer Martin Pfitzer versuchte vor den Spielen, den Druck aus der Mannschaft zu nehmen und versicherte seinen Mädels „Alles kann, nix muss!“. Das erste Spiel gegen den SC Weiler verlief wie so viele Spiele der Saison: Die Mannschaft fand nicht ins Spiel, es wurden zu viele vermeidbare Fehler gemacht. Und somit konnten die Ellwangerinnen nicht das zeigen, wozu sie eigentlich in der Lage sind. Dieses Spiel musste mit deutlichen Satzergebnissen (12:25, 16:25 und 12:25) und einem klaren 0:3 an den SC Weiler abgegeben werden.

Für das zweite Spiel gegen den Tabellenführer SV Remshalden mobilisierte die erste Damenmannschaft des TSV nochmals die Kräfte, denn so deutlich wie im ersten Spiel wollte man sich nicht nochmals geschlagen geben.

Im ersten Satz zeigten die Gastgeberinnen dann auch Volleyball auf hohem Niveau. Den gesamten Satz über befanden sie sich auf Augenhöhe mit der gegnerischen Mannschaft. Vor allem in der Abwehr konnte man sich gut auf deren Angriffe einstellen und dann mit gezielten Bällen Punkte machen. Das knappe Ergebnis von 21:25 ließ auf einiges hoffen.

Im zweiten Satz hatten die Ellwanger Mädels dann mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen, die wiederum wertvolle Punkte kosteten. Der Satz musste deutlich mit 12:25 abgegeben werden.
So sollte das Spiel jedoch nicht enden und man gab noch einmal alles.
Bereits von Anfang an erkämpften sich die Gastgeberinnen einen Vorsprung, den sie bis zum 9:4 halten konnten. Der SV Remshalden reagierte mit mehreren Wechseln und die Gäste konnten sich wieder herankämpfen.

Bis zu einem Spielstand von 21:21 war es ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau und mit vielen langen Ballwechseln. Einige starke Angriffe aus Remshalden beendeten den Satz und Ellwangen musste sich, wenn auch mit einer deutlich besseren Leistung als in Spiel 1, wieder 0:3 geschlagen geben.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die 1. Damenmannschaft des TSV leider Schwierigkeiten hat, ihre Leistung voll auszuschöpfen. Denn wie das Spiel gegen Remshalden zeigte, steckt durchaus das Potenzial in der Mannschaft, auch die Tabellenführer etwas zu ärgern.

In der Tabelle stehen die Virngrundladies unverändert auf dem Relegationsplatz, den es jetzt unbedingt zu halten gilt. Der SV Remshalden konnte seine Tabellenführung noch weiter ausbauen.

Die Tabelle: www.vlw-online.de

Das nächste Spiel der TSV-Damen findet am 5.2. um 11.00 Uhr in Mutlangen statt.

TSV Ellwangen: Jana Bareiß, Mareike Baudermann, Eva-Maria Köder, Melanie Kopp, Lea Liss, Andrea Stelzer, Karin Stelzer, Helen Stolz, Seren Tavur, Mona Wenczel, Sonja Will

Trainer:Martin Pfitzer, Tom Wenczel

Autor: Karen Stelzer