Volleyball: Operation Oberliga auch für die Damen


 

TSV Ellwangen Volleyball-Damen in der Oberliga – Auf zu neuen Ufern!

Neben den Herren 1 spielt in der Saison 2017/2018 auch die erste Damenmannschaft des TSV Ellwangen in der Oberliga.

Dass in Ostwürttemberg auch im Damenbereich anspruchsvoller Volleyballsport betrieben wird, ist Insidern längst bekannt. Der Durchmarsch des TV Bopfingen durch die Landesliga Nord hat also nur insofern verwundert, dass dies meist im Presseschatten von Schwäbisch Gmünd bzw. Aalen stattgefunden hat.
Bedingt durch persönliche Veränderungen bei den Spielerinnen und Trainern war es beim TV Bopfingen nach dem erfolgreichen Saisonabschluss und der Spielberechtigung für die Oberliga trotz intensiver Bemühungen nicht mehr möglich aus eigenen Kräften den erfolgreichen Weg fortzusetzen.

In dieser Situation entstand die Idee, dass einige Spielerinnen mit einem Wechsel zu einem anderen Verein das Spielrecht mitnehmen könnten. Bei der Suche und nach ersten Gesprächen der Abteilungsleitungen beider Vereine stellte sich schnell heraus, dass es eine große Schnittmenge an Interessen mit dem TSV Ellwangen gibt.
Die Abteilungsleitungen aus Bopfingen und Ellwangen haben sich darauf verständigt, dass attraktiver Sport den gemeinsamem Antrieb darstellt und gleichzeitig auch die Motivation für das Experiment Oberliga ist, dies will man nun gemeinsam anpacken.

Im nachfolgenden Treffen beider ehemaliger D1-Teams bildete sich schnell der vorläufige Kader, da jede Spielerin die Möglichkeit bekam, sich für oder gegen den Start in der Oberliga auszusprechen. Zusätzlich musste dann noch die Trainerfrage geklärt werden, da sich auch weder Martin Pfitzer noch sein Co-Trainer Tom Wenczel durch ihr eigenes Oberliga-Engagement in der Lage sehen, weiterhin ein Damenteam zu betreuen. Zur Diskussion steht derzeit ein Trainergespann, das sich aus je einer Person des TV Bopfingen und des TSV Ellwangen zusammensetzt. In dieser Situation soll zeitnah eine spruchreife Lösung gefunden werden, da die Saisonvorbereitung ansteht.

Die Mannschaft besteht derzeit aus 13 Spielerinnen, die die Oberliga als Experiment sehen, um sich als Team des TSV Ellwangen zu finden und als Einheit bestehen zu können. Als Aufsteiger besteht daher kein echter Erfolgsdruck, sondern viel mehr die Erwartung, sich mit viel Spaß von Spiel zu Spiel zu steigern. Wenn es gelingt, als Underdog den einen oder anderen Gegner zu ärgern, dann ist ein Saisonziel schon erreicht.

In freudiger Erwartung auf die spannende Saison,

#nurderTSV!