Beachtliche Leistungen der Radsportler des TSV Ellwangen


Laura und Lars Wieser mit tollen Platzierungen bei Premiere im Straßenrennsport

Von links: Thomas, Lars, Laura

Am Samstag, 9.9.2017, fand im Rahmen des Baden-Württembergischen-Schüler-Cups in Wuchzenhofen das Straßenrennen der TSG Leutkirch statt. Neben Thomas Walter gingen mit Laura und Lars Wieser hier auch das erste Mal zwei Debütanten für die Radsportabteilung des TSV Ellwangen an den Start.

Laura Wieser entdeckte erst vor knapp einem halben Jahr ihr Interesse für den Straßenrennsport und hatte bei ihrer Premiere die wohl größte Herausforderung in der lizenzierten weiblichen Jugendklasse U17 zu meistern. Hatte sie doch die Aufgabe den hügeligen drei Kilometer langen Rundkurs zehnmal zu umrunden. Dementsprechend groß war auch die Aufregung. Nach dem Start konnte sich Wieser zunächst mehrere Runden im Feld der Fahrerinnen halten.

Dies war so nicht zu erwarten, weshalb sie nach einer Tempoverschärfung und einsetzendem Regen am Anstieg die Gruppe ziehen lassen musste. Fortan kämpfte sie sich bei den widrigen Bedingungen alleine durch und konnte hier sogar noch einige ihrer männlichen Kontrahenten, welche ihr Rennen parallel austrugen, hinter sich lassen. Am Ende belohnte sich Wieser mit einem hervorragenden fünften Gesamtrang und konnte so sogar im ersten Rennen ihr erstes Preisgeld einfahren.

Ihr Bruder Lars Wieser ging  in der Hobbyklasse der Schüler U13 an den Start. Auch wenn hier der Rundkurs nur einmal zu bewältigen war, war die Aufregung bei seinem Debüt nicht geringer. Gemeinsam mit zwei Startern aus der höheren U15 Klasse konnte sich Wieser gleich zu Beginn des Rennens vom Feld absetzen und duellierte sich trotz der geringeren Übersetzung mit den beiden bis ins Ziel. Am Ende konnte Wieser einen ungefährdeten Sieg in seiner Klasse feiern.

Thomas Walter verbessert sich im Gesamtklassement weiter

Im Rennen der männlichen Jugend der Klasse U15 konnte Thomas Walter erneut überzeugen. In seinem Rennen über ebenfalls zehn Runden war er durch sehr aktive Fahrweise in der Lage das Renngeschehen mit zu bestimmen. Nach der Hälfte der Renndistanz konnte sich der amtierende Deutsche Meister in dieser Klasse erfolgreich vom Feld absetzen. Fortan minimierte sich das Hauptfeld durch das sehr hohe Tempo Runde um Runde, sodass Walter mit nur noch sechs Mann in der letzten Runde um die verbleibenden Podest-Platzierungen kämpfen konnte.

Vor der Zieleingangskurve gelang es ihm in aussichtsreicher Position liegend jedoch erneut nicht diese zu verteidigen, wodurch er einige Plätze verschenkte und schlussendlich als Achter die Ziellinie überquerte. Mit diesem starken Auftritt schob sich Walter zwei Rennen vor Schluss weiter Richtung Top10 im Gesamtklassement des Baden-Württembergischen-Schüler-Cups.

Mehr Bilder: radsport-ellwangen.de