Softball: Vierter Platz beim Turnier in Heidenheim


23./ 24. September 2017 – Softball-Turnier –

Heidenheim (ph). Am Wochenende des 24. September fand in Heidenheim das alljährliche Softball-Mixed-Funturnier statt. Bei besten Wettervoraussetzungen trafen die Freizeitsportler des TSV Ellwangen auf ein erlesenes Teilnehmerfeld.
Die Ellwanger traf es am Samstag früh gleich besonders hart: Bereits um 8.30 Uhr hieß der Gegner Heidenheim Heideköpfe. War dieses Team in der Vergangenheit schon nachmittags nicht zu besiegen, so ist es in der Frühe praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. Waren in der Offensive auch manchmal Elche auf den Bases, trabten sie schlaftrunken durch die Gegend und ließen doch so manchen Punkt ungenützt liegen.

Einen ganz schweren Stand hatte auf der Pitcher-Position Neuling Oliver Mendler:
Der erfahrene Berufswerfer Helmut Fischer konnte wegen kurzfristiger Knieprobleme nicht mitreisen. Und so sah sich Oliver in seinem Pitchingdebüt der geballten Schlagkraft der Heideköpfe Battery gegenüber.

Die TSV Softballer freuen sich in Heidenheim über den 4. Platz.

Sie bearbeiteten die guten Pitches zu weiten Schlägen ins Outfield, wo Lena Riethmüller, Tobse Huber und Gastspieler Björn Zacharias aus Larrieden zu weiten Sprints quer durchs Outfield gezwungen wurden. Doch auch die Angriffsreihe der Elks konnte spät so manchen Punkt über der Homeplate erzielen, sodass das Spiel nach einer Stunde Spielzeit mit 6-11 an die Heimmannschaft abgegeben wurde.

Das zweite Spiel des Tages musste man dann gegen die späteren Turniersieger, die Kornwestheim Woodpeckers, durchstehen. Das war dann doch schon eine ganz andere Liga, die die Woodpeckers da ablieferten. 10-23 lautete die deutliche Niederlage. Kein Wunder, spielten doch die Kornwestheimer die ganze Saison über im Softball-Mixed-Liga-Spielbetrieb. Das Spiel Nummer drei wurde dann doch spannend: Ging es doch gegen die alten Softballfreunde aus Aalen, die Strikers.
Pitcher Olli hatte sich langsam an den Pitching-Ablauf gewöhnt, und die Defense stand jetzt auch viel sicherer. Doch Aalen führte zu Beginn der Partie. Aber jetzt zeigten auch die Elks-Frauen ihre Schlagstärke, Sonja Nagel, Brigitte Schiele-Grill und Luise Jakob, unterstützt durch Christoph Häusler und Coach Peter Hunke ließen am Schlag mächtig Dampf ab:

Großen Anteil an der zuletzt gezeigten erfolgreichen Spielweise der Elks hatte auch der Jugendspieler Konstantin Schiele. Er wurde kurzfristig an Stelle der erkrankten Outfielderin Sarah Seis aktiviert. Mit tollen Würfen an die erste Base und guten Hits ins Feld hat er seinen Beitrag zum Erfolg geleistet.
Nach einer Stunde Spielzeit war bei den Elks ob des 20-9 Erfolges große Freude erkennbar.
Mit zufriedenen Gesichtern ging es dann in Richtung Feierabend-Dusche, mit anschließendem Pizza-Genuss und der angekündigten Players-Party. Und die war dann ganz nach dem Geschmack der Elks. Leckere Cocktails, Gesangseinlagen und muntere Salsa-Tanzschritte einzelner Elchhufe – bis spät in die Nacht wurde gefeiert.

Zum vierten Spiel am Sonntag begrüßten die Elks ihren erfahrenen Shortstop Gina Saur.
Mit den Schriesheim Raubrittern sah man sich hier einem sehr erfahrenen Gegner gegenüber. Nach drei Innings war man bereits mit 4-9 im Rückstand. Aber durch sehr kluge Schlagtechniken, gepaart mit aggressivem Baserunning und außerordentlicher Schlagkraft wurde letztendlich doch noch der zweite Turniersieg mit 14-11 und damit der vierte Platz eingefahren.

Für das Softballteam spielten Brigitte Schiele-Grill (C), Luise Jakob (1B), Konstantin Schiele (2B), Oliver Mendler (P), Peter Hunke (Coach), Gina Saur (SS), Christoph Häusler (3B), Björn Zacharias (OF), Tobse Huber (OF), Lena Riethmüller (OF), Sonja Nagel (OF).