Volleyball: Herren 1 schlagen SV Remshalden


Oberliga Herren. 21. Oktober 2017 –

Nachdem es im letzten Spiel auswärts gegen den VfL Sindelfingen nichts zu holen gab, sollte zu Hause wieder gegen den SV Remshalden gepunktet werden. Remshalden ist bereits eine Saison vor dem TSV aufgestiegen und hat ein Jahr Oberligaerfahrung gesammelt. Schon im Vorfeld des Spiels wurde mit einer engen Partie gerechnet. Das sollte sich später auch bestätigen.

Pünktlich um 19.30 Uhr ging es vor gut gefüllten Rängen in die Begegnung. Die Männer aus dem Remstal reisten nur mit sieben Spielern an und eine gewisse Unsicherheit war erkennbar. Die Ellwanger Volleyballer konnten mit souveränem Spiel schnell einen Vorsprung heraus spielen. Auf der Gegenseite war die dünne Besetzung des Kaders deutlich spürbar. Zwischenzeitlich konnte der Vorsprung des TSV noch etwas verkürzt werden. Spätestens mit Linus Liss am Aufschlag wurde der Satz besiegelt. Mit seiner Aufschlagserie und der weiterhin konsequenten Arbeit der Mannschaft war der erste Satzgewinn des Abends nur noch Formsache. Dieser ging mit 25:16 an den TSV.

Der zweite Satz verlief deutlich ausgeglichener als der erste. Zum einen fand der SV Remshalden besser ins Spiel, zum anderen nahm die Annahmeleistung der Virngrundrecken ab und sie hatten daher mehr Probleme ihr eigenes Spiel durchzusetzen. Weite Teile des Satzes hatte der TSV leichte Spielvorteile. Am Ende konnte auch dieser Satz mit 25:23 gewonnen werden.

Mit dem dritten Satz sollte im Idealfall schon eine Spielentscheidung gefällt werden. Er verlief aber schnell anders als geplant. Die Remshaldener konnten die Führung schnell auf den Stand von 7:3 heraus spielen. Die Annahme und Angriffe der Ellwanger waren nicht mehr so präzise und kraftvoll wie gewohnt. Das nutzte der SV aus und zog sein Spiel weiter durch. Somit ging der dritte Satz unerwartet deutlich mit 16:25 an die Männer aus dem Remstal.

Nun hieß es den Satz abzuhaken und wieder mutig aufzuspielen. Anfang des vierten Satzes gelang dies auch gut. Remshalden hatte bereits bei einem Spielstand von 10:4 für den TSV beide Auszeiten des Satzes verbraucht. Die Gäste konnten aber nicht abgeschrieben werden. Die Männer von der Jagst konnten bis zum Stand von 24:22 ihre Führung verteidigen. Remshalden legte nach und ging sogar noch in Führung. Nach weiteren spannenden Ballwechseln auf beiden Seiten konnte Remshalden das Momentum nutzen und den Satz knapp mit 29:27 für sich entscheiden.

Der Tiebreak sollte nun die Entscheidung bringen. Die Erste des TSV ging weiterhin mit breiter Brust in das Spiel und mit viel Einsatz und schönen Ballwechseln konnte eine 4 Punkte Führung heraus gespielt werden. Remshalden zeigte sich unnachgiebig und erspielte sich erneut eine Führung bis zum Stand von 13:12. Druckvolle Aufschläge von Markus Hoffmann, präzise Zuspiele von Lenard Schwenk und harte Angriffe von Tom Wenczel sowie einer starken Leistung des restlichen Teams sicherte letztendlich den Sieg des Satzes mit 15:13 und damit auch den Sieg des Spiels.

Die Virngrundrecken bleiben damit nicht nur in dieser Saison zu Hause ungeschlagen, sondern verteidigen die rote Festung saisonübergreifend bereits seit über 380 Tagen.

Schon am kommenden Freitag steht das Pokalderby gegen die SG MADS Ostalb I aus der Regionalliga an.

Es spielten: Karrle Lingel, Jannis Hirschmiller, Markus Hoffman, Martin Pfitzer, Markus Schimpf, Simon Ziegler, Tom Wenczel, Winfried Lingel, Chris Kopp, Lenard Schwenk, Linus Liss und Tobias van der Jagt