Volleyball: Damen 1 mussten sich Ditzingen geschlagen geben


Oberliga  Damen 1 – 28.10.2017

Am Samstag bestritten die Ellwanger Damen ihr zweites Heimspiel in der Oberliga. Zu Gast in der Rundsporthalle war diesmal der direkte Tabellennachbar TSF Ditzingen.

Im ersten Satz zeigten die Damen vom TSV ein sehr verhaltenes Spiel. Durch unkonstante Annahmen und Schwierigkeiten im Angriff konnte sich der TSF Ditzingen schnell einen Vorsprung erschaffen. Trotz großer Mühe fand die Mannschaft nicht ins Spiel und musste den Satz so schnell mit einem Endstand von 13:25 abgeben.

Den ersten Satz hatten die Virngrundladies um Spielführerin Christina Rath schnell abgehakt. Die Mannschaft sammelte sich und ging voll motiviert in den zweiten Satz. Nun gelang es gute Annahmearbeit zu leisten wodurch mit kraftvollen Angriffen gepunktet werden konnte. Der TSV zeigte Kampfgeist und konnte auch lange Ballwechsel für sich entscheiden. Der Satz wurde mit 25:18 gewonnen.

Voller Ehrgeiz und Energie gingen die Damen aus Ellwangen in Satz drei. Aufgrund starker und platzierter Aufschläge konnte sich ein Vorsprung erarbeitet werden, den die Damen nicht mehr hergeben wollten. Durch gute Abwehrarbeiten und Blockarbeiten ging auch der dritte Satz mit 25:20 für den TSV aus.

Natürlich wollten die Damen auch Satz Nummer vier gewinnen und sich so 3 wichtige Punkte holen. Allerdings zeigten die Gegner vom TSF Ditzingen sehr gute Blockarbeiten, wodurch es schwierig wurde mit Angriffen zu punkten. Auch die Annahme lies etwas nach. Die Virngrundladies konnten den Vorsprung nicht mehr aufholen und mussten sich in Satz vier mit 16:25 geschlagen geben.

Im Tie Break wollte man nochmals alles geben, um wenigstens 2 Punkte aufs Konto des TSV buchen zu können. Doch es zeigten sich wieder Schwierigkeiten in der Annahme und im Angriff, sodass auch der letzte Satz mit 9:15 an den Gegner abgegeben wurde.

Die Damen vom TSV verloren trotz Aufholjagd mit 2:3. Trotzdem freuen sich die Damen über einen gewonnenen Punkt.

Für den TSV Ellwangen spielten Christina Rath, Anja Rath, Marina Kohler, Franziska Rettenmaier, Franziska Pohl, Elke Schössler, Eva-Maria Köder, Jacqueline Geiß, Melanie Kopp, Helen Stolz, Lea Liss und Michelle Grimmeißen.

Trainer: Michael Mahler und Rainer Liss
Autor: MG6