Volleyball: Herren 1 ohne Punkte gegen Remshalden


Oberliga Herren. 16. Dezember 2017 –

 

Die erste Herrenmannschaft des TSV Ellwangen gastierte am Samstagabend beim SV Remshalden zum ersten Spiel der Rückrunde und musste dort eine deutliche Niederlage einstecken.

Personell unterbesetzt reiste man zum ersten Rückrundenspiel ins Remstal. Die Liberos Markus Schimpf und Elias Schaller waren beide verhindert, weshalb man diese fehlenden Komponenten mit den vorhandenen Spielern ersetzen musste. Diese zeigten zuletzt solide Leistungen in Annahme und Feldabwehr. Auch Tobias van der Jagt auf der Diagonalposition konnte aufgrund einer anhaltenden Verletzung nicht aktiv am Spiel teilnehmen und konnte lediglich von der Seitenlinie unterstützen. Die Truppe aus Remshalden hingegen war, im Gegensatz zum Spiel in der Hinrunde, personell großzügig aufgestellt und trat nach zwei Siegen in Folge selbstbewusst gegen die Ellwanger an.

Im ersten Satz ließen sich die Ellwanger wieder einmal durch gute Aufschläge irritieren. Ein Rückstand von 3:9 war die Folge. Diesen sechs Punkten versuchte man schließlich vergeblich hinterherzurennen und der Satz ging, trotz mehrerer Auszeiten, mit 14:25 an die Gastgeber.

Jürgen Schwenk appellierte in der Satzpause an sein Team, diesen ersten Satz abzuhaken und unvoreingenommen in den nächsten zu starten. Leider ohne Erfolg:

Die Remshaldener knüpften an ihre erfolgreichen Aufschläge an, welche wiederholt von Ellwanger Seite nicht annähernd kontrolliert werden konnten. 0:7 war der Zwischenstand und das Dilemma des ersten Satzes wiederholte sich. Sieben Punkte in Rückstand ließen sich nur schwer aufholen. Nach einzelnen ordentlichen Aktionen gelang es den Ellwangern den Anschluss zu finden und Remshalden nahm bei 13:16 eine Auszeit. Die Motivation der Ellwanger war nicht komplett erloschen und man versuchte mit allen Mitteln die Annahme zu stabilisieren. Dennoch reichte es auch in Satz Zwei nicht und Remshalden brachte den Satz sicher mit 18:25 nach Hause.

Vor dem dritten Satz versuchten Trainer wie auch Spieler sich gegenseitig noch einmal zu pushen um den letzten Funken Hoffnung an eine Verlängerung nicht aufzugeben.

Auch wenn einzelne Spieler auch in dieser Phase noch bis unter die Haarspitzen motiviert waren; sie konnten das restliche Team nicht anstecken. Das altbekannte Annahmeproblem schlug erneut zu. 3:8 und 5:12 spiegeln das Defizit wieder. Bei dem Spielstand von 9:17 überließ man sich nun komplett dem Gegner und gab den Satz kampflos mit 9:25 ab.

Dies war, nach insgesamt 4 Spielen in Folge, aus welchen immer mindestens ein Punkt gewonnen wurde, das erste Match ohne Ausbeute.

Ob es an der intensiven, an Tie-Breaks reichen Hinrunde lag oder an den zuletzt schwierigen Begleitumständen, bleibt offen. Um das Positive hervorzuheben: Das Team hat nun in der verdienten Winterpause die Möglichkeit sich neu zu sammeln um mit dem Heimspiel am 13.01.2018 das neue Jahr wieder mit packendem Volleyballsport zu eröffnen. Den vielen Fans und Sponsoren ist man das für die grandiose Unterstützung in 2017 definitiv schuldig.

TSV Ellwangen: Jannis Hirschmiller, Markus Hoffmann, Tobias van der Jagt, Christian Kopp, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Lenard Schwenk, Tom Wenczel, Simon Ziegler.

Trainer: Jürgen Schwenk
Autor: LL13