Volleyball: Herren Heimsiegserie reißt gegen Dettingen


Oberliga Herren 1. 09. Dezember 2017 –

Die Heimsiegserie reißt mit einer knappen Niederlage.

Am Samstag, 9.12.17, war der TSV VolleyAlb Dettingen zu Gast bei den Ellwanger Volleyballern. Gegen die Gäste versprach man sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, da man vor dem Spiel noch einen Zähler vor den Dettingern stand.

Auch personell waren die Ellwanger Herren gut aufgestellt: Elias Schaller stand als Jugendspieler im Kader und teilte sich mit Markus Schimpf die Liberoposition. Auch Julius Gaugler von der zweiten Mannschaft stellte sich als Backup zur Verfügung. Es musste lediglich auf die verletzten Tobias van der Jagt und Martin Pfitzer verzichtet werden.

Die Virngrundrecken erwischten einen sehr guten Start ins Spiel. VolleyAlb wurde von dem druckvollen und forschen Spiel der Ellwanger überrascht. Schnell konnte ein Vorsprung heraus gespielt werden. Dettingen fand nach den Startschwierigkeiten aber immer besser ins Spiel und konnte den Vorsprung stark verkürzen. Die Ellwanger Herren blieben davon jedoch unbeeindruckt und zogen ihr Spiel weiter konsequent durch. Somit konnten sie den ersten Satzgewinn des Abends mit 25:23 einfahren.

Gepusht durch den Satzgewinn wollte man auch im zweiten Satz an die gute Leistung anknüpfen. Anfangs noch alles ausgeglichen, klappte auf einmal gar nichts mehr. Den Annahmen fehlte die Präzision und machte es dem Zuspieler folglich schwer genaue Pässe zu spielen. Auch die Angriffe fanden selten ihr Ziel. Zwei Auszeiten später konnte endlich der lang ersehnte Punkt erzielt werden. Bei sieben Punkten Rückstand hieß es wieder in die Spur zu finden und die schwache Phase abzuhaken. Die Fehler wurden reduziert und es wurde wieder konsequenter gespielt, doch VolleyAlb spielte den Satz souverän zu Ende. Damit ging der zweite Satz mit 15:25 deutlich an die Dettinger.

Die Ellwanger spielten im dritten Satz wieder deutlich besser auf als im vorherigen. Trotzdem blieb dieser Satz sehr ausgeglichen, denn auch die Dettinger spielten stark und es gab auf beiden Seiten sehenswerte Ballwechsel. Schließlich konnten die Virngrundrecken den Satz mit 28:26 für sich entscheiden.

Ziel der Ellwanger war es nun auch den vierten Satz zu gewinnen und damit drei wichtige Punkte mit zu nehmen. Auch dieser Satz verlief über weite Teile sehr ausgeglichen. Es wurde weiter auf hohem Niveau gespielt. Die TSVler hatten gegen Ende des Satzes leichte Vorteile, konnten ihren Vorsprung aber nicht bis zum Ende des Satzes halten und mussten ihn mit 22:25 an Dettingen abgeben.

Es ging mal wieder in den Tiebreak, womit beide Mannschaften diese Saison reichlich Erfahrung haben. Die Ellwanger hatten dabei gemischte Gefühlen, sie konnten zwei Siege aus vier Tiebreaks für sich entscheiden. VolleyAlb dagegen hat alle vier der bis Dato gespielten Tiebreaks verloren. Mit dem Heimpublikum im Rücken standen die Chancen für Ellwangen gut. Dettingen legte gut los und konnte schnell in Führung gehen. Leider konnte diese von den TSVlern nicht mehr aufgeholt werden. Die letzten Punkte dienten nur noch der Ergebniskosmetik und der Satz wurde mit 11:15 an die Gäste abgegeben.

Mit der damit verbundenen Niederlage stand letztendlich nur ein Punkt auf dem Ellwanger Konto zu Buche. Somit riss ausgerechnet im letzten Hinrundenheimspiel die starke Heimserie der TSV Herren nach saisonübergreifend 432 unbesiegten Tagen.

Es spielten Felix Lingel, Jannis Hirschmiller, Markus Hoffman, Markus Schimpf, Simon Ziegler, Tom Wenczel, Winfried Lingel, Chris Kopp, Lenard Schwenk, Linus Liss, Elias Schaller, Julius Gaugler

Trainer: Jürgen Schwenk
Autor: MS18