Volleyball: Damen 2 verbessern sich gegen Bartenbach und Schmiden


Bezirksliga Damen. 13. Januar 2018 –

Klare Verbesserungen bei den Damen 2 erkennbar

Beim Heimspiel in der Bezirksliga Ost begrüßten die Damen 2 des TSV Ellwangen den TSV Bartenbach und den TSV Schmiden. Nach einem positiven Trainingssstart im Jahr 2018 wollten die Gastgeberinnen zeigen, dass sie vor allem an einem variablen Angriff und an den Absprachen auf dem Feld gearbeitet hatten.

Im ersten Satz gegen den TSV Bartenbach machten die Mädels kaum eigene Fehler und zeigten, dass sie mit ihren Aufschlägen und Angriffen den Gegner unter Druck setzen kann. Durch viele Annahmefehler auf Seiten der Gegner, verlor Bartenbach den ersten Satz mit nur 13 Punkten.

Motiviert von dem Erfolg im ersten Satz startete die Mannschaft in den zweiten Satz.
Dieser verlief aufgrund fehlender Konzentration der Ellwanger Mädels ausgeglichener.
Es gab ein stetiges Hin- und Her beider Mannschaften. Jedoch konnte sich keine von der jeweils anderen Mannschaft absetzen, was sich am knappen Endergebnis von 28:30 zeigt.

Trainer Chris Kopp hoffte mit einem zweier Wechsel wieder neuen Schwung aufs Feld zu bringen.
Im dritten Satz und gab es Unstimmigkeiten in der Annahme/Abwehr, die Mädels vom TSV Ellwangen gaben durch ihre Eigenfehler u.a. beim Aufschlag den Satz mit 25:14 an die Bartenbacher Mädels ab.

Zu Beginn des vierten Satzes konnten die Spielerinnen, durch die Ansprache von Kapitän Karin Stelzer, an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Mit druckvollen Aufschlägen/Angriffen, einer präzisen Annahme und Abwehr gelangte es ihnen den Satz mit 25:18 zu gewinnen. Wie der fünfte Satz verlief kann man am Endergebnis von 8:15 gut erkennen.


Im zweiten Spiel gegen den TSV Schmiden starteten die Mädels des TSV Ellwangen in den ersten Satz mit vielen guten und druckvollen Aufschlägen und Angriffen und gingen in Führung.
Durch gute Stimmung und Durchhaltevermögen schafften es die Mädels den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden.

Man weiß, der TSV Schmiden war bei der Hinrunde kein leichter Gegner. Umso deutlicher wollte man den Heimsieg.
Diese Einstellung spiegelte sich jedoch in dem 2ten und 3ten Satz nicht wieder. Die Annahme war oft instabil und der Angriff nicht durchschlagskräftig genug um die Sätze für sich zu entscheiden. Auch diverse Aufschlagfehler trugen zum Satzverlust bei. Somit ging der zweite Satz (17:25) und der dritte Satz (19:25) an den Gegner.

Vor dem vierten Satz sammelten die Mädels des TSV Ellwangen noch einmal all ihre Kräfte und gingen mit einer positiven Einstellung auf das Feld. Annahme, Zuspiel, Angriff…diese Reihenfolge wurde mit Spaß und Konzentration von den D2 nun nahezu mühelos heruntergespielt. Auch die Aufschläge kamen gezielt. So ging dieser Satz mit einem Ergebnis von 25:9 an die Heimmannschaft.

Auch im Tiebreak versuchte man die Stimmung aufrecht zuhalten. Bis zur Mitte des Satzes waren beide Mannschaften gut im Spiel. Jedoch führte ein Bruch in der Annahme dazu, dass der TSV Schmiden den letzten Satz und somit auch das Spiel mit einem Endstand von 2:3 für sich entscheidet.

Trotz allem ergatterte die Mannschaft zwei Punkte für sich.

TSV Ellwangen:
Mareike Baudermann, Carolin Berhalter, Katrin Graßler, Svenja Häußler, Lisa Paulus, Ramona Pitan, Anja Salenbauch, Andrea Stelzer, Karin Stelzer, Seren Tavur, und Sonja Will.

Trainer: Steffen Baumhakl und Chris Kopp
Autor: KG28