Volleyball: Herren 1 stecken Niederlage beim TSV Eningen ein


Oberliga Herren. 27. Januar 2018 –

Negativserie will nicht reissen.

Die Ellwanger Volleyball Herren müssen auch in ihrem vierten Rückrundenspiel eine Niederlage einstecken. Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Eningen verlor das Team von der Jagst am Samstag mit 1:3.

Ellwangen musste an diesem Spieltag aufgrund des Verletzungspechs von Tobias van der Jagt und Markus Hoffmann verzichten. Das Schlüsselspiel im Abstiegskampf der Oberliga Württemberg traten die Ellwanger jedoch mit hohen Erwartungen an. Punkte mussten dringend her, um sich im Tabellenkeller etwas Luft zu verschaffen.

Mit einem guten Auftakt starteten die Ellwanger in das Match. Mit klaren Bällen verschafften sich die Virngrundrecken einen 8:6 Vorsprung und konnten die Gastgeber stets mit mindestens 2 Punkten auf Abstand halten Diese belohnten ihre kompromisslose Spielweise und so ging der erste Satz mit 25:21 an den TSV Ellwangen.

In Satz zwei reduzierten die Eninger viele ihrer Eigenfehler. Beim Stand von 14:14 wendete sich das Blatt und die Ellwanger erlaubten sich, wie in vorigen Spielen, vermeidbare Eigenfehler und einen Mangel an Konzentration. Das Ergebnis war eine 20:25 Satzniederlage.

Da bei einem Zwischenstand von 1:1 in Sätzen noch alles offen war, jedoch gelang es nicht an die Leistung aus Satz 1 anzuknüpfen. Bei 5:5 gab man das Spiel erneut aus der Hand und ließ den Gegner seinen Vorsprung ausbauen. Man ließ sich durch das Aufschlagspiel der Eninger komplett aus der Ruhe bringen und selbst bei guter Annahme war das Ellwanger Team war nicht in der Lage über seine Angreifer abzuschließen. An dieser Stelle sei die starke Feldabwehrleistung der Eninger zu erwähnen welche erschwerend hinzu kam.

Der dritte Satz ging mit 19:25 erneut an die Gastgeber. Trainer Schwenk appellierte an sein Team, Risiko in Kauf zu nehmen um das Spiel noch drehen zu können. Die Umsetzung auf dem Feld scheiterte jedoch. Keine Kommunikation, Aufschlagfehler und eine gänzlich fehlende Geschlossenheit der Mannschaft leiteten beim Spielstand von 4:7 die Niederlage ein. Ellwangen war zwischenzeitlich gänzlich abgemeldet, was der Spielstand von 10:20 wiederspiegelte. Mit 15:25 ging der Sieg an die Heimmannschaft.

Mit einem gewonnenen Satz aber ohne die drei erhofften Punkte traten die Virngrundrecken die Heimreise an.

Am kommenden Samstag treffen die Ellwanger zuhause auf den Drittplatzierten der Oberliga Württemberg, den TSV Georgii Allianz Stuttgart 2. In der Hinrunde zwang man in einem hochwertigen Match die Stuttgarter in den Tie-Break; ein spanndendes Spiel ist daher vor allem vor heimischer Kulisse zu erwarten. Beginn ist um 19:30 Uhr in der Rundsporthalle. Der Eintritt ist wie immer frei.

TSV Ellwangen: Jannis Hirschmiller, Christian Kopp, Karrrle Lingel, Winfried Lingel, Linus Liss, Martin Pfitzer, Elias Schaller, Markus Schimpf, Lenard Schwenk, Tom Wenczel, Simon Ziegler

Trainer: Jürgen Schwenk
Autor: LL13