Basketball: TSV Mustangs gewinnen Heimkrimi gegen Feuerbach


Basketball-Landesliga, 14. Oktober 2018 – 68:65 Sieg –

Mustangs gewinnen Heimkrimi gegen Feuerbach mit 68:65

Am Sonntag hatten die Basketball-Herren des TSV Ellwangen ihr nächstes Heimspiel in der Landesliga gegen die Sportvg. Feuerbach zu bestreiten. Nach der unnötigen Niederlage gegen Remseck galt es für die Mustangs eine weitere Niederlage und das Abrutschen in den Tabellenkeller zu verhindern.

Der Beginn des Spiels war bei beiden Mannschaften von Nervosität geprägt. Es wurden viele leichte Chancen vergeben und oftmals fanden Pässe keinen Abnehmer. Im Lauf des zweiten Viertels gerieten die Gastgeber gegen die Feuerbach immer mehr ins Hintertreffen. Einige Fehlpässe ließen den Spielfluss stark ins Stocken geraten und in der Verteidigung wurde von den Gästen öfters Lücken gefunden. Bis zur Halbzeitpause stand es in einem kampfbetonten Spiel so 29:33 für Feuerbach.

Nach der Pause gingen die Ellwanger aber zielstrebiger zu Werke. Es wurde konsequent der Korb attackiert und in der Verteidigung zupackender agiert. Dadurch gelang es den Mustangs bis zu den Schlussminuten wieder hauchdünn in Front zu gehen. Die letzte Spielminute geriet dann zum Basketballkrimi. Die Ellwanger eroberten zuerst die Führung und im folgenden Angriff versenkte Michael Diemer zwei Freiwürfe zum 68:65 für den TSV. Dies blieb zugleich der Endstand, da die Gäste ihren letzten Wurf nicht verwandeln konnten. Damit stehen die Aufsteiger aus Ellwangen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Tabellenmitte.

Vor der Herbstpause steht am kommenden Sonntag noch das Auswärtsspiel gegen die TG Nürtingen an; die nächste Möglichkeit, die Bilanz noch weiter zu verbessern.

Für den TSV Ellwangen spielten Christian Bleyer, Michael Diemer, Tarek Girtman, Dieter Herbert, Manuel Hirschle, Joe Hoffmann, Dominik Kettner, Serdar Korkut, Jaafar Mehajer, Marius Lutz und Mitchell Rogers.

Bericht Marius Lutz