Volleyball: Damen 1 mit Sieg und Niederlage gegen Ludwigsburg und Schmiden


Volleyball-Landesliga, Damen 1 – 6. Oktober 2018 –

Am Samstag startete die Saison der Landesliga-Damen in heimischer Halle. Erster Gegner in der neuen Saison war der MTV Ludwigsburg. Die Damen 1, welche durch vier neue Spielerinnen verstärkt wurden fanden zunächst gut ins Spiel und gewannen den ersten Satz souverän mit 25:20. In Satz zwei bekamen sie Schwierigkeiten in der Annahme und im Angriff, sodass der Satz knapp an den MTV abgegeben werden musste. In Satz drei und vier fanden die Ellwanger Spielerinnen wieder zurück ins Spiel und holten den Sieg und somit die ersten drei Punkte.

Der zweite Gegner war der TSV Schmiden, welcher schon von der Relegation Oberliga-Landesliga bekannt war. Die Virngrundladies stellten sich auf ein starkes Spiel ein.

Satz eins startete sehr ausgeglichen, was man anhand vieler langer Spielzüge sehen konnte. Durch konstante Annahme- und Abwehrarbeiten konnte im Angriff gepunktet werden und der erste Satz mit 25:22 gewonnen werden. Satz zwei begann ebenfalls zunächst ausgeglichen. Doch dann bekamen die Damen 1 des TSV Ellwangen Probleme in der Annahme. Die Angriffe waren nicht variabel und aggressiv genug, sodass der Satz auf das Konto des TSV Schmiden ging. Der dritte Satz verlief ähnlich, die Ellwanger kamen nicht richtig zurück ins Spiel und mussten auch diesen Satz abgeben.

Im nächsten Satz wollten die Damen nochmals alles geben und das Spiel drehen. Voll motiviert und mit Spaß am Spiel ging der TSV Ellwangen in Satz Nummer vier. Jetzt wurde die Annahme wieder konstant und die Abwehr versuchte jeden Ball zu ergattern. Durch druckvolle Aufschläge und aggressive Angriffe konnten die Virngrundladies immer auf Augenhöhe bleiben. Am Ende allerdings gelang es dem TSV Schmiden sich durchzusetzen, sodass das Spiel mit 1:3 verloren wurde.

Die Virngundladies nehmen drei Punkte vom ersten Spieltag mit. Den nächsten Sieg wollen sie dann auswärts beim TSV Kleinsachsenheim einfahren.

TSV Ellwangen: Christina Rath, Anja Rath, Marina Kohler, Lea Liss, Karin Stelzer, Melanie Kopp, Seren Tavur, Helen Stolz-Lingel, Eva Maria Köder und Michelle Grimmeißen

Trainer: Michael Mahler