Basketball: Höhen und Tiefen gegen Zuffenhausen und Fellbach


Basketball, Landesliga – 8./9. Dezember 2018 – 88:66 Sieg, 74:111 Niederlage –

Das Wochenende hatte einen Doppelspieltag für die Landesliga-Basketballer des TSV Ellwangen parat: Zuerst hatte man am Samstagabend den TV Zuffenhausen zu Gast in der heimischen Buchenberghalle. Die Zuffenhausener, die vergangene Saison noch in Ellwangen den direkten Aufstieg gefeiert hatten, konnten dieses Mal nur im ersten Viertel mit den Mustangs mithalten. Nach den ersten 10 Minuten hieß es 19:17. Danach wuchs der Vorsprung für Ellwangen immer weiter an. In der zweiten Halbzeit fing dann Center Michael Diemer Feuer und versenkte mehrere Dreipunkte-Würfe, die den 86:66 Sieg endgültig sicherten.

Am Sonntag ging es dann mit schweren Beinen und nur zu sechst nach Fellbach. Hier waren es die TSV, die nur zu Beginn das Spiel ausgeglichen halten konnten. Im Laufe des zweiten Viertels ließen die Kräfte spürbar nach, dennoch war man zur Halbzeit gegen 12 Mann der Gastgeber nur mit 10 Punkten im Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel kippte die Partie dann allerdings komplett Richtung Fellbach und die Mustangs liefen einen immer größer werdenden Rückstand hinterher. Als dann auch noch Joe Hoffmann und Tarek Girtman das Spiel jeweils aufgrund 5 Fouls verlassen mussten, war das Spiel entschieden.

Nur noch zu viert auf dem Feld, hatten die TSVler nichts mehr zu melden und kassierten in den letzten Minuten Punkt um Punkt. Folgerichtig fuhr Ellwangen mit einer 74:111 Klatsche nach Hause.

Vor der Winterpause heißt der Gegner am kommenden Sonntag Hellas Esslingen – Anpfiff ist um 16 Uhr in der Buchenberghalle. Hier gilt es gegen einen Tabellennachbar weitere Punkte im Abstiegskampf zu sichern.

Das Team des TSV Ellwangen am Wochenende: Christian Bleyer, Michael Diemer, Sergej Ebers, Tarek Girtman, Dieter Herbert, Joe Hoffmann, Suat Korkut, Jaafar Mehajer, Marius Lutz und Yannick Straßner.

Bericht: M. Lutz