Volleyball, Damen 1: Sieg und Niederlage gegen Stuttgart


Volleyball Landesliga, Damen 1 – 1. Dezember 2018 – 2:3 Niederlage und 3:2 Sieg –

Damen 1 können den Sack zweimal nicht zumachen.

Zum zweiten und letzten Heimspiel der Saison hatten die Damen 1 den MTV Allianz Stuttgart 5 und den TSV G. A. Stuttgart 3 zu Gast. Die Damen waren hochmotiviert nach dem letzten Sieg weitere Punkte zu sammeln, wenngleich die Mannschaft nicht vollständig besetzt und krankheitsbedingt etwas angeschlagen war.

Im ersten Spiel gegen die MTV starteten die Damen motiviert ins Spiel. Anfangs waren die Virngrundladies leicht im Rückstand, jedoch konnte man sich in der Mitte des Satzes durch gutes Aufschlagspiel vom Gegner absetzen. Insgesamt war das Spiel von beiden Seiten etwas unkonstant und fehlerbehaftet. Trotz allem gelang es den Virngrundladies den Satz mit 25:21 nach Hause zu holen.

Im zweiten Satz starteten die Damen besser und konnten sich gleich eine leichte Führung erarbeiten. Diese Führung konnte wieder in der Mitte des Satzes durch eine starke Aufschlagserie zum 14:7 ausgebaut werden. Die Stuttgarter Gäste kamen dann zwar besser ins Spiel und konnten noch einige Punkte ergattern, jedoch ging der Satz mit 25:20 aufs Konto der Ellwanger.

Unterstützt durch das Publikum wollte man sich nun die drei Punkte sichern.

In Satz 3 war das Spiel von Anfang an umkämpfter. Es ging auf beiden Seiten hin und her, die Stuttgarter Gäste wollten sich nicht so leicht geschlagen geben. Keine der Mannschaften konnte sich eine große Führung erspielen, jedoch waren die Damen 1 bis zum 20:18 leicht in Führung. Durch Unkonzentriertheit auf Seiten der Virngrundladies konnten die Gäste kurz vor Ende des Satzes aufholen. So ging es Punkt um Punkt, bis der Satz mit 28:26 an die Gäste ging.

Auch in Satz 4 konnten die Damen 1 nicht ins Spiel zurück finden, er ging mit 25:20 an die Gäste. Nun waren nur noch 2 oder gar 1 Punkt für die Damen 1 zu holen.

Im Tie-Break zeigte sich ein ähnliches Spiel wie in den vorherigen Sätzen. Es ging immer zwischen beiden Mannschaften hin und her. Leider hatten die Gäste am Ende die Nase vorn, was zum Endspielstand von 2:3 gegen die Ellwanger führte. Somit ging nur 1 Punkt aufs Tabellenkonto der Damen 1.

Nach einer kurzen Pause ging es ins zweite Spiel gegen die TSV G.A. Stuttgart 3. Die Niederlage im vorherigen Spiel nach einer 2:0 Führung war noch nicht ganz verdaut. Jetzt wollte man es besser machen, obwohl der TSV G.A. Stuttgart 3 in der Tabelle einen Platz weiter vorne ist.

Die Damen 1 starten unerwartet stark ins Spiel und waren nicht zu bremsen. Schon zu Beginn war die Annahme konstant und es konnte ein variables Spiel gestaltet werden. Die Eigenfehlerquote auf Seiten der Damen 1 lag bei null und so konnte man ein tolles Angriffsspiel aufbauen. Vor allem die gute Blockarbeit der Damen 1 machte es dem Gegner extrem schwer Punkte zu sammeln. So ging der erste Satz mit 25:11 aufs Konto der Ellwanger.

Im zweiten Satz ging das Spiel genauso weiter, die Gäste waren noch nicht im Spiel angekommen. Durch das konstante Spiel hatte man sich schnell eine gute Führung erarbeitet. Die Gäste hatten keine Gelegenheit den Damen 1 gefährlich zu werden und so sicherten sich diese auch den zweiten Satz mit 25:13. Der Knoten schien endlich geplatzt, die Ellwanger zeigten wozu sie spielerisch in der Lage sind.

Leider hatte man die Rechnung ohne den TSV G. A. Stuttgart gemacht. Plötzlich war der Gegner im Spiel und die Damen 1 konnten ihr starkes Spiel der ersten beiden Sätze nicht halten. Man lag den ganzen Satz leicht zurück und konnte sich nicht wieder an die Stuttgarter Damen heranarbeiten. So ging der dritte Satz mit 25:20 an die Gäste.

Auch der vierte Satz verlief ähnlich. Die Damen 1 konnten ihre Angriffe nicht wirkungsvoll im gegnerischen Feld platzieren und das Spiel war insgesamt von zu vielen Eigenfehlern gekennzeichnet. So kam es zum Endstand von 25:15 gegen die Virngrundladies. Auch im zweiten Spiel konnten die Damen 1 nach einer 2:0 Führung das Ding nicht nach Hause fahren.

Nun setzte man alles daran das Spiel nicht wieder zu verlieren. Die Ellwanger waren wie ausgewechselt und konnten sich mit einer starken Aufschlagserie gleich mit 9:1 Punkten vom Gegner absetzen. Durch eine weitere Aufschlagserie wurde der Satz mit 15:2 zugemacht. Die Ellwanger konnten den TSV G. A. Stuttgart zu Hause mit 3:2 schlagen.

Für den TSV spielten Baudermann, Hollenbeck, Köder, Kohler, Kopp, Liss, Rath, Stelzer, Stolz, Tavur.
Autor: MK10