Volleyball, Herren 1: Licht und Schatten gegen Ludwigsburg und Esslingen


Volleyball Landesliga, Herren 1 – 1. Dezember 2018 – 3:0 Sieg und 2:3 Niederlage –

Landesliga-Volleyballer lassen Federn.

Am Samstag gastierte bei den Herren 1 des TSV Ellwangen Volleyball der MTV Ludwigsburg 3 und die SV 1845 Esslingen. Unterm Strich standen 4 Punkte aus einem 3:0-Sieg und einer 2:3-Niederlage für die Ellwanger Volleyballer.

Zunächst startete Trainer Jürgen Schwenk mit einer leichten Veränderung in der Startsechs. Neben den Routiniers bekamen die Neuzugänge Mahler und Gaugler die Chance sich gegen den MTV Ludwigsburg 3 zu beweisen.

In den ersten beiden Sätzen stabilisierten sich die Ellwanger zunächst, zeigten eine solide Leistung. Die Ballverteilung von Zuspieler Lenard Schwenk findet oft seine gewünschten Angreifer, somit konnte ein vier Punkte Vorsprung in den ersten beiden Sätzen erzielt werden. Der TSV rettete diese ins Ziel und führte mit 2:0 in Sätzen.

Die Barockstädter fanden besser in den letzten Satz des ersten Spiels. Beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen bis zum Satzende von 27:25 mit dem besseren Ende für die Jagsttäler. Die ersten drei Punkte fuhrdas Ellwanger Team an dem Abend sein.

Zu einem echten Krimi entwickelte sich die zweite Partie am Abend in der Rundsporthalle. Die Spielvereinigung Esslingen war bis dato unauffällig über die Landesliga Nord gehuscht. Ein Ausrufungszeichen konnte sie bei Tabellenführer Hausen setzen, was Trainer Schwenk im Vorfeld seinen Mannen auf den Weg mitgab.

Hart umkämpft nimmt der TSV in Satz eins das Zepter in die Hand. Mit der bekannten Startsechs Kopp, Wenczel, Liss, Ziegler, van der Jagt, Schwenk und Libero Schimpf wurde ein verbessertes Spiel in den Ellwanger Reihen aufgeboten. Folgerichtig geht dieser Satz mit 25:18 an die Hausherren. Gesteigert in ihrem Selbstbewusstsein wurden die Gäste zunehmend stärker, was die rund 150 Zuschauer merklich verzeichneten.

Ein Schauspiel aus Angriff, Abwehr, Zuspiel und erneutem Angriff bot den Fans ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Lange Ballwechsel wurden Punkt um Punkt zunächst mit 26:24 für Ellwangen, dann mit gespiegeltem Ergebnis 18:25 und 24:26 für Esslingen, entschieden.

Alles gipfelte im Entscheidungssatz. Intensiv bis zuletzt konnten beide Mannschaften das Spieltempo aufrecht halten. Ab dem Spielstand 10:9 für Ellwanger Stand das Publikum. Ein gutes Landesligaspiel entwickelt sich in diesem Satz zu einem Bewerbungsschreiben für den Sport. Am Ende entscheiden Nuancen das Spiel mit 20:22 für die SV 1845 Esslingen. Erhobenen Hauptes können sich die Spieler des TSV Ellwangen über den Punkt gegen Esslingen freuen.

Bereits in zwei Wochen geht es zum Tabellenführer SSV Geißelhardt. Pikant und richtungsweisend könnte dieser Spieltag für die Ellwanger Volleyballer werden, stehen sich hier die erste 3 Top-Teams der Landesliga gegenüber.

TSV Ellwangen: Michael Mahler, Lorenz Liss, Linus Liss, Simon Ziegler, Pius Maier, Lenard Schwenk, Tobias van der Jagt, Christian Kopp, Markus Schimpf, Janos Schaller, Julius Gaugler, Tom Wenczel

Trainer: Jürgen Schwenk
Autor: JG15