Basketball: Mustangs nähern sich gegen Stuttgart der Abstiegszone


Basketball-Landesliga – 19. Januar 2019 – 73:80 Auswärtsniederlage –

Mustangs nach 80:73 Niederlage bei den Titans Stuttgart im Abstiegskampf angekommen.

Das zweite Spiel der Landesligarückrunde am Samstag brachte die Basketballer des TSV Ellwangen zum Schlusslicht der Tabelle, den PKF Titans aus Stuttgart. Ein Sieg hier war eigentlich Pflicht, um Anschluss an das Ligamittelfeld halten zu können.

Zu Beginn gelang es den Mustangs auch gut, die Gastgeber in Schach zu halten. Die herausgespielte 7-Punkte Führung war jedoch bald wieder verloren, da vor allem in der Verteidigung viel zu lasch agiert wurde. Auch der Angriff war schwerfällig, oftmals konnten die Ellwanger nur über Einzelaktionen punkten.

Im zweiten Viertel setzten sich die Stuttgarter erstmals mit 10 Punkten ab, nur mit mehreren starken Aktionen unter dem Korb gelang es den TSVlern wieder den Anschluss herzustellen. Mit einem ging es in die Halbzeit. Nach der Pause wurde das Spiel nicht ansehnlicher, beide Mannschaften punkteten nur nach hartem Kampf, es kamen kaum schönen Spielzüge zustanden. Zu Beginn des letzten Viertels war bei einem Stand von 60:59 für die Mustangs noch alles drin, man versäumte es jedoch mehrfach in Führung zu gehen.

Gegen Ende dann wurde Stuttgart immer stärker und konnte sich etwas absetzen. Zwei Minuten vor Ende lagen die Gäste wieder mit fünf Punkten zurück, die Niederlage konnte danach nicht mehr abgewendet werden. Zwar bleiben die Ellwanger weiterhin auf dem achten Tabellenplatz, allerdings mit nur einem Sieg Abstand zu den hinteren Plätzen. Am Sonntag (14 Uhr Buchenberghalle) muss im Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbar Remseck ein Sieg geholt werden, um sich wieder etwas Luft verschaffen zu können.

Für den TSV Ellwangen spielten Michael Diemer, Tarek Girtman, Dieter Herbert, Joe Hoffmann, Dominik Kettner, Suat Korkut, Jaafar Mehajer und Marius Lutz.

Bericht von M. Lutz