Volleyball, Herren 1: Guter Jubiläumsjahr-Auftakt gegen Waldenburg


Volleyball-Landesliga, Herren 1 – 19. Januar 2019 – 3:1 Auswärtssieg –

Drama in vier Sätzen zum Jahresauftakt – Die Landesligavolleyballer des TSV Ellwangen begannen mit drei Punkten ihr vierzigtes Jubiläumsjahr:

Zwar wurde die Auswärtspartie gegen die SG Sportschule Waldenburg mit 3:1 (25:19, 23:25, 27:25, 25:10) gewonnen, zurück blieb jedoch ein fader Beigeschmack durch zwei verletzte Spieler auf Ellwanger Seite.

Auf dem vierten Tabellenplatz der Hinrunde überwinterten die Virngrundrecken. Die Verfolgerrolle sollte es also sein. Eingeschworen und gut erholt, war die Marschrichtung für die Ellwanger klar. So startete das Team um Jürgen Schwenk eindrucksvoll in die Partie – dieser Run sollte nicht lange anhalten. Klar in Führung liegend folgte die erste Schrecksekunde. Außenangreifer Tom Wenczel verletzt sich und musste früh im Spiel ersetzt werden. Keine zehn Ballwechsel später knickte auch Zuspieler Lenard Schwenk schmerzvoll um, konnte nicht weitermachen. Comebacker und Kapitän Winfried Lingel, welcher nach einer einjährigen Verletzungspause zurück im Kader der Ellwanger hausierte, sprang in die Presche. Und führte das Team zum Satzerfolg 25:19.

Ungewohnt reagierte Schwenk und zieht Mittelblocker Linus Liss in den Außenangriff. Ein Glücksgriff stellte sich heraus, da Liss aus Regionalligazeiten beim SV Fellbach diese Rolle bereits kannte. Diese Umstellung kostet Ellwangen zwar den zweiten Satz 25:23, jedoch drehten die Virngrundrecken nach kurzer Findungsphase die Horst-Maurer-Halle auf links. Die Arbeit im Block erwies sich als probates Mittel den Sportschülern den Zahn zu ziehen. Knapp, aber verdient ging Satz drei mit 27:25 ans Ellwanger Lager.

Nach dem herben Rückschlag zu Beginn der Partie zeigte der TSV nun ansehnlichen Volleyball. Die lautstarken Fans der Hohenloher Fraktion verstummte. Überlegen holten die Ellwanger auch den vierten Satz mit einem verdienten 25:10.

Trotz des guten Starts in die Rückrunde und die Patzer der Konkurrenz auf Platz eins und zwei, bleiben die bitteren Verletzungen als Resultat des ersten Spieltags. Bereits am 3.Februar gilt die ersatzgeschwächten Ellwanger wieder eine formstarke Truppe auswärts beim TSV Schmiden zu präsentieren und weitere Punkte zu sammeln.

TSV Ellwangen: Tom Wenczel, Christian Kopp, Lenard Schwenk, Winfried Lingel, Markus Schimpf, Simon Ziegler, Linus Liss, Michael Mahler, Tobias van der Jagt

Trainer: Jürgen Schwenk