Basketball: Mustangs kommen gegen Gmünd nicht aus dem Tabellenkeller


Basketball-Landesliga – 25. Februar 2019 – 83:100 Heimniederlage –

Mustangs unterliegen im Derby gegen die TSB Schwäbisch Gmünd.

Die in der Rückrunde der Landesliga immer noch sieglosen Basketball-Herren des TSV Ellwangen empfingen am Sonntag den TSB Schwäbisch Gmünd zum Derby in der heimischen Buchenberghalle. Auch gegen die Unicorns aus Gmünd erwischte man einen rabenschwarzen Start.

Ein schneller 12:0 Lauf der Gäste zu Beginn der Partie brachte Ellwangen gleich ins Hintertreffen. Vor allem die viel zu schwache Defense ließ den Rückstand bis zur Viertelpause auf 13:34 anwachsen. Erst mit Beginn der zweiten 10 Minuten wachten die Mustangs etwas auf, mehrere Treffer aus dem Dreipunktbereich ließen den Rückstand bis zur Halbzeit auf 43:54 schmelzen.

Im dritten Viertel legten die TSVler zu Beginn nochmal einen Gang zu und konnten bis auf sechs Punkte an ihren Gegner aufschließen. Fünf versenkte Dreipunktwürfe durch den Topscorer der Unicorns, Pierre Lovic, innerhalb von fünf Minuten beendete jedoch die Aufholjagd der Gastgeber und ließ den TSB wieder auf 66:80 davonziehen. Im letzten Viertel war dann für die Mustangs nichts mehr zu holen, die schmerzhafte 83:100 Niederlage bedeutet die siebte Niederlage in Folge für Ellwangen, die damit im Abstiegskampf immer mehr ins Hintertreffen geraten.

Für den TSV Ellwangen spielten Michael Diemer, Sergej Ebers, Tarek Girtman, Dieter Herbert, Joe Hoffmann, Suat Korkut, Jaafar Mehajer, Marius Lutz und Ali Yilmaz.

Bericht von M. Lutz