Baseball: Nur noch ein kleiner Schritt zur 2. Bundesliga


31. August 2019 – Verbandsliga – 17:9 Sieg –

Mit einem 17:9 Sieg der TSV Virngrund Elks gegen die Heidelberg Hedgehogs wurde das Tor zur Meisterschaft weit aufgestoßen, da Ligakonkurrent Herrenberg am Sonntag in Freiburg patzte.

An diesem Samstag vertraute Trainer Johannes Schäffler auf den Nachwuchspitcher Leopold Behr auf dem Mound und musste aufgrund Urlaubszeit und Ausfällen auch im Feld einige Umstellungen durchführen.
In dieser Konstellation musste sich die Verteidigung der Elks erst zurechtfinden. Diese Findungsphase nutzte Heidelberg mit vier Runs im ersten Inning aus. Doch die Elks blieben cool und konnten im Angriff mit drei guten Schlägen von Patrick Gröger, Alexander Wanzek und Johannes Jakob vier Punkte zum Ausgleich erzielen.

Im zwoten und dritten Durchgang lief die Verteidigung der Elks besser und Ellwangen gab nur einen Zähler ab, doch zur Mitte des vierten Innings musste Trainer Schäffler reagieren und stellte Jonathan Conzelmann auf den Wurfhügel.
Im Gegenzug konnte der Ellwanger Angriff ständig dagegenhalten. Im zwoten Inning schlugen Tim Hunke und René Armbruster zwei weitere Doubles und mit einem weiten Opferschlag von Emil Behr zwei Punkte aufs Scoreboard.

Die Elks erarbeiteten sich im vierten Inning weitere drei Punkte zur 9:7 Führung. In diesem Kopf-an-Kopf-Rennen steckte Heidelberg nicht auf und machte jeweils einen Run im fünften und sechsten Durchgang. Da im fünften Inning Ellwangen mit Tim Hunke, René Armbruster und Emil Behr drei weitere Punkte erzielte, behielten die Elks die Führung.
Die Entscheidung fiel im siebten Durchgang, als Ellwangen keine Punkte zuließ und im Gegenzug mit mächtigen Schlägen fünf Zähler auf das Scoreboard hämmerten. Patrick Gröger erlief sich einen “In-the-Park-Homerun”, danach folgte ein Triple von Jonathan Conzelmann und gekrönt wurde dieses noch von Johannes Jakob mit einem weiteren Homerun über den Rightfield-Zaun.

Dieses 17:9 war auch gleichzeitig der Endstand da in letzten beiden Innings nichts mehr passierte.
Festzuhalten ist, dass an diesem Tag die Thermik der Elks Offensive mit sechs Doubles, einem Triple und zwei Homeruns prächtig war. Zudem könnte Ellwangen im letzten Spiel am nächsten Samstag die Verbandsliga-Meisterschaft in Gammertingen perfekt machen und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga aufsteigen.

TSV Ellwangen: René Armbruster, Emil Behr, Patrick Gröger, Chris Thier, Jonathan Conzelmann, Leopold Behr, Alexander Wanzek, Johanes Jakob, Marco Häcker, Tim Hunke und Pascal Handschuh Coach: Johannes Schäffler.

Linescore:

  1 2 3 4 5 6 7 8 9   R H E
Heidelberg II 4 1 0 2 1 1 0 0      9 9 3
Virngrund Elks 4 2 0 3 3 0 5 0     17 16 2