Öffnung der städtischen Freiluftsportanlagen ab 31. Mai


Öffnung der städtischen Freiluftsportanlagen ab Montag, 31.05.2021 (Kunstrasenplatz Hungerberg und Waldstadion)
Eine Mitteilung des Stadtbauamts – verkürzt:
Das Land Baden-Württemberg hat am 13.05.2021 die Corona-Verordnung (CoronaVO) erneut geändert und erlassen. Hierin ist u. a. in §§ 15 und 21 CoronaVO die Regelung zu Sportmöglichkeiten aufgeführt.
Demnach gilt für den Bereich Sport:
Erlaubt ist der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten im Freien für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport.
Inzidenz 5 Werktage unter 100 je 100.000 Einwohner*
*Tritt am übernächsten Tag nach der Bekanntmachung durch die örtlichen Behörden in Kraft. […]
Somit kann folgendes festgehalten werden:
– Sportausübung (kontaktarm) im Freien mit bis zu 20 Personen möglich.
– Es muss ein Test- und Hygienekonzept vorhanden sind. D. h. tagesaktueller Coronatest, Hygienemaßnahmen sowie Kontaktdokumentation.
– Personen über 13 Jahre (Trainer-/innen als auch Sporttreibende) benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden).
– Es darf keine Nutzung von Umkleiden, sanitären Anlagen und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen erfolgen.
– Der zulässige Freiluftsportanlagenbetrieb ist auf Trainings- und Übungszwecke beschränkt. (Es sind auch keine Freundschaftsspiele erlaubt)
Es sind auch weiterhin die näher beschriebenen Grundsätze des Infektionsschutzes zu beachten:
– Mindestabstände während des Trainings- bzw. Übungsbetriebes
– zulässige Gruppengrößen
– Reinigung und Desinfizierung von Sport- und Trainingsgeräten
– Kontaktvermeidung und Mindestabständen außerhalb des Trainings- bzw. Übungsbetriebes
– Für jede Trainings- und Übungsmaßnahme ist eine Person zu benennen, die für die Einhaltung der Grundsätze des Infektionsschutzes verantwortlich ist.
– Ausgeschlossen von der Teilnahme an Trainings- und Übungsmaßnahmen sind Personen, die
– in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind,
– Symptome eines Atemwegsinfekts aufweisen,
– erhöhte Temperatur aufweisen.
– Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmer und der Name der verantwortlichen Person sind für jede Trainings- und Übungseinheit zu dokumentieren.
– Sportwettbewerbe und Sportwettkämpfe bleiben weiterhin untersagt.
– Sporthallen und geschlossene Räume dürfen zu Trainings- und Übungszwecken weiterhin nicht genutzt werden.
Der Öffnungsschritt wird wieder zurückgenommen, wenn die Inzidenz an 14 aufeinanderfolgenden Tagen steigt.
Die städtischen Freiluftsportanlagen können ab Montag, 31.05.2021 wieder genutzt werden.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass von den Vereinen der 7-Tage-Inzidenz-Wert im Auge behalten werden muss. Die aktuellen Werte hierzu finden Sie unter www.ostalbkreis.de. Außerdem können sich die einzelnen Auflagen jederzeit wieder ändern. Die jeweils gültige CoronaVO muss beachtet werden. […]
Update 28.05.21